Ei­ne wei­te­re Spal­tung der Ge­sell­schaft

Märkische Oderzeitung Bernau - - Leserbriefe -

Fahr­ver­bo­te für Die­sel­fahr­zeu­ge sind kei­ne wirk­li­che Lö­sung zur Ver­bes­se­rung der Luft­qua­li­tät, da ei­ne Ver­bes­se­rung nur lo­kal, aber nicht über­re­gio­nal er­folgt bzw. nur Schad­stoff­ver­la­ge­run­gen er­fol­gen. Aber im­mer­hin wer­den Lärm­pe­gel lo­kal mi­ni­miert und Denk­zet­tel ver­passt. Da sich aber die Ge­sell­schaft und die Mehr­zahl der Bür­ge­rin­nen und Bür­ger ab­hän­gig vom Kfz ge­macht ha­ben, ist das Jam­mern über die Fol­gen, wie die Luf­t­rein­hal­tung, schein­hei­lig.

Zu „Steu­er­ge­set­ze wer­den kom­ple­xer“(Aus­ga­be vom 19. No­vem­ber):

Schon vor 40 Jah­ren hat das Münch­ner In­fo-in­sti­tut für Wirt­schafts­for­schung erst­mals dar­auf hin­ge­wie­sen, dass es in Deutsch­land ver­tei­lungs­po­li­tisch höchst un­ge­recht zu­geht. Kom­plex wa­ren Steu­er­ge­set­ze schon im­mer, nur der po­li­ti­sche Wil­le und der Mut für ei­ne Steu­er­re­form die ih­ren Na­men ver­dient, sind noch im­mer nicht vor­han­den.

Heu­te sind die Rah­men­be­din­gun­gen in Deutsch­land durch ei­ne ge­mein­sa­me Wäh­rung in Eu­ro­pa we­sent­lich kom­pli­zier­ter. Es ist nur ein Grund für die wei­te­re Spal­tung der Ge­sell­schaft, weil auch die so­zia­len Un­ter­schie­de wei­ter ge­fähr­lich wach­sen. Schon heu­te be­tra­gen die so­ge­nann­ten Mas­sen­steu­ern et­wa 70 Pro­zent, denn selbst je­der Hartz Iv-emp­fän­ger zahlt bei je­dem Ein­kauf die Mehr­wert­steu­er. Im Ge­gen­satz da­zu sind die Ge­winn­steu­ern weit un­ter 20 Pro­zent ge­sun­ken. Die­se noch wei­ter zu sen­ken, wä­re ein fal­scher An­satz.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.