Jus­tiz ver­hilft Mör­der zur Frei­heit

Ge­richt hebt Haft­be­fehl auf / Lan­ge Ver­fah­rens­dau­er ist mög­li­che Ur­sa­che

Märkische Oderzeitung Bernau - - Brandenburg -

We­ni­ge Mo­na­te nach sei­ner Ver­ur­tei­lung we­gen Mor­des an sei­ner Ehe­frau ist ein Mann aus Stahns­dorf (Pots­dam-mit­tel­mark) aus der Haft ent­las­sen wor­den. Das Ober­lan­des­ge­richt (OLG) Bran­den­burg ha­be den Haft­be­fehl am Don­ners­tag auf­ge­ho­ben, sag­te Ge­richts­spre­che­rin Ju­dith Ja­nick auf An­fra­ge. Ei­ne Be­grün­dung ha­be das Ge­richt für die Ent­schei­dung noch nicht ge­ge­ben. Der Ver­tei­di­ger des 64-Jäh­ri­gen, Oli­ver Mil­ke, sag­te, er ha­be zu­vor Haft­be­schwer­de we­gen über­lan­ger Ver­fah­rens­dau­er bei dem noch nicht rechts­kräf­ti­gen Ur­teil ein­ge­legt.

Der 64-Jäh­ri­ge war im Fe­bru­ar die­ses Jah­res vom Land­ge­richt Pots­dam zu zehn Jah­ren Haft ver­ur­teilt wor­den. Nach Über­zeu­gung der Rich­ter war er am 1. Weih­nachts­fei­er­tag 2015 ab­sicht­lich mit sei­ner Frau im Au­to auf ei­ner Land­stra­ße ge­gen ei­nen Baum ge­fah­ren. Wäh­rend der da­mals 63-Jäh­ri­ge schwer ver­letzt über­leb­te, starb die 57-Jäh­ri­ge an den Fol­gen ih­rer Ver­let­zun­gen.

Das Ge­richt ging in sei­nem Ur­teil da­von aus, dass der Mann we­gen schwe­rer De­pres­sio­nen ei­nen so­ge­nann­ten er­wei­ter­ten Sui­zid ge­plant hat­te. Da­von spricht man, wenn ein Mensch sich tö­ten will, zu­vor aber auch an­de­re um­bringt. Der Mann er­klär­te je­doch da­mals vor Ge­richt, er ha­be nach ei­nem Sau­na­be­such Kreis­lauf­pro­ble­me ge­habt und kurz vor dem Un­fall das Be­wusst­sein ver­lo­ren.

Ge­gen das Ur­teil hat Ver­tei­di­ger Mil­ke Re­vi­si­on ein­ge­legt und seit En­de Ok­to­ber nach ei­ge­nen An­ga­ben meh­re­re An­trä­ge auf Haft­ent­las­sung sei­nes Man­dan­ten we­gen über­lan­ger Ver­fah­rens­dau­er ge­stellt. Das Ge­richt ha­be ihm die für die Re­vi­si­on not­wen­di­ge schrift­li­che Ur­teils­be­grün­dung und das Pro­to­koll der Ver­hand­lung erst sechs Mo­na­te nach dem Ur­teil zu­ge­stellt, er­klär­te Mil­ke.

Durch die­se Ver­zö­ge­run­gen sit­ze sein Man­dant nun schon seit dem 13. März 2017 – al­so seit knapp ei­nem Jahr und neun Mo­na­ten – in Un­ter­su­chungs­haft. „Die Ge­rich­te und Rich­ter sind in Bran­den­burg über­las­tet“, sag­te Mil­ke. „Aber das kann nicht zu Las­ten der Be­schleu­ni­gung von Haft­sachen füh­ren.“Aus sei­ner Sicht sei sein Man­dant nicht we­gen Mor­des, son­dern we­gen fahr­läs­si­ger Tö­tung zu ver­ur­tei­len, sag­te der An­walt. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.