Bund plant neue Ver­ga­be von Stu­di­en­plät­zen

Märkische Oderzeitung Eberswalde - - Vorderseite -

Laura (23) spen­dier­te ih­rer klei­nen Schwes­ter La­nea (4) am Frei­tag­abend auf dem Ebers­wal­der Weih­nachts­markt ei­ne Le­cke­rei. Bei­de hat­ten of­fen­sicht­lich ih­re Freu­de. Der Weih­nachts­markt ist noch bis Sonn­tag, 20 Uhr, ge­öff­net. Auf die klei­nen Be­su­cher war­ten im Thea­ter­zelt am Wo­chen- en­de Mär­chen. Das En­sem­ble „flun­ker pro­duk­tio­nen“spielt „Der Teu­fel mit den 3 gol­de­nen Haa­ren“und „Stern­ta­ler“. Am Sonn­abend, 17 Uhr, ist zu­dem „Spil­wut“zu Gast, mit mit­tel­al­ter­li­chen Klän­gen. Auch die Schnee­kö­ni­gin schneit noch mal vor­bei. Fo­to: Tho­mas Burck­hardt Ber­lin. Das Ver­ga­be­ver­fah­ren für Stu­di­en­plät­ze in Me­di­zin, Zahn­me­di­zin, Tier­me­di­zin und Phar­ma­zie soll neu ge­re­gelt wer­den. Das sieht der Ent­wurf für ei­nen Staats­ver­trag zur zen­tra­len Ver­ga­be von Stu­di­en­plät­zen vor, den Bay­erns Wis­sen­schafts­mi­nis­ter Bernd Si­bler (CSU) bei der Kul­tus­mi­nis­ter­kon­fe­renz in Ber­lin vor­ge­stellt hat. Dem Ent­wurf zu­fol­ge soll die so­ge­nann­te Abitur­bes­ten­quo­te von 20 auf 30 Pro­zent er­höht wer­den. Das be­deu­tet, dass künf­tig fast je­der drit­te Stu­di­en­an­wär­ter nach sei­nem Abitur­schnitt aus­ge­wählt wird. Laut Mi­nis­te­ri­um soll da­bei ein neu­es „Pro­zen­trang­ver­fah­ren“an­ge­wen­det wer­den, das das re­la­ti­ve Ab­schnei­den im Abitur im je­wei­li­gen Bun­des­land zum Maß­stab ma­che.

Die War­te­zeit­quo­te, bis­her sind das 20 Pro­zent der Stu­di­en­plät­ze, soll ab­ge­schafft wer­den. Da­für wird den An­ga­ben zu­fol­ge ei­ne neue Quo­te ein­ge­führt: zehn Pro­zent der Stu­di­en­plät­ze wer­den aus­schließ­lich nach Kri­te­ri­en ver­ge­ben, die un­ab­hän­gig von Schul­no­ten sind. (epd)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.