US-Han­dels­de­fi­zit steigt auf Höchst­stand

Trump von Zie­len mei­len­weit ent­fernt

Märkische Oderzeitung Eberswalde - - Wirtschaft -

Wa­shing­ton. Das De­fi­zit der US-Han­dels­bi­lanz ist ent­ge­gen den Zie­len von Prä­si­dent Do­nald Trump auf den höchs­ten Stand seit zehn Jah­ren ge­klet­tert. Mit dem Rest der Welt hät­ten die USA im Ok­to­ber ein Han­dels­de­fi­zit von 55,5 Mil­li­ar­den US-Dol­lar ver­zeich­net, teil­te das ame­ri­ka­ni­sche Han­dels­mi­nis­te­ri­um am Don­ners­tag in Wa­shing­ton mit. Das ist das höchs­te De­fi­zit seit Ok­to­ber 2008.

Für US-Prä­si­dent Trump ist das kei­ne gu­te Nach­richt. Ei­gent­lich will er durch sei­ne Han­delspo- li­tik und Straf­zöl­le das De­fi­zit im Au­ßen­han­del deut­lich sen­ken. Statt­des­sen liegt es nun aber ge­gen­über dem Zeit­punkt von Trumps Amts­an­tritt im Ja­nu­ar 2017 knapp neun Mil­li­ar­den Dol­lar hö­her.

Bank­ana­lys­ten hat­ten für Ok­to­ber ein et­was nied­ri­ge­res De­fi­zit in Hö­he von 55,0 Mil­li­ar­den Dol­lar er­war­tet. Im Sep­tem­ber hat­te das De­fi­zit re­vi­dier­ten Zah­len zu­fol­ge noch bei 54,6 Mil­li­ar­den Dol­lar ge­le­gen, wie das Mi­nis­te­ri­um wei­ter mit­teil­te. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.