Zäh­lung per Ka­me­ra

Ka­me­ras für ei­ne ak­tu­el­le Ver­kehrs­mes­sung auf ver­schie­de­nen Stra­ßen blei­ben noch bis Frei­tag ak­tiv

Märkische Oderzeitung Eisenhüttenstadt - - Vorderseite - Von Ja­net nei­ser

Ei­sen­hüt­ten­stadt. Auf ver­schie­de­nen Stra­ßen in OderSpree wer­den Au­to­fah­rer der­zeit von Ka­me­ras ge­filmt. Grund ist ei­ner Ver­kehrs­mes­sung noch bis kom­men­den Frei­tag.

Ei­sen­hüt­ten­stadt. Seit ein paar Ta­gen fal­len Au­to­fah­rern in der Re­gi­on im­mer wie­der klei­ne Ka­me­ras an den Stra­ßen auf. Die­se wur­den im Auf­trag des Land­krei­ses Oder-Spree zum Zweck ei­ner Ver­kehrs­zäh­lung an­ge­bracht. Die Maß­nah­me geht noch bis Frei­tag.

Huch, was war das? Ei­ne Ka­me­ra an ei­nem Ver­kehrs­schild? Et­li­che Au­to­fah­rer dürf­ten sich in den ver­gan­ge­nen Ta­gen über die Ge­rät­schaf­ten ge­wun­dert ha­ben. Sie sind un­ter an­de­rem zwi­schen dem Orts­aus­gang Ei­sen­hüt­ten­stadt und dem Krei­sel auf der B112 zu fin­den, auch am Orts­aus­gang Rie­ßen wur­den sie auf ei­ner Ver­kehrs­in­sel an­ge­bracht. „Ich dach­te im ers­ten Mo­ment, das hat et­was mit der Maut zu tun“, meint ei­ne Post­frau, die kurz hin­ter ei­ner sol­chen Ka­me­ra an­hal­ten muss­te, um Brie­fe zu­zu­stel­len.

„Zäh­lung“heißt es auf ei­nem Schild un­ter der Ka­me­ra-Ap­pa­ra­tur bei Rie­ßen. Ein An­ruf bei der Stra­ßen­meis­te­rei Ei­sen­hüt­ten­stadt des Lan­des­be­trie­bes Stra­ßen­we­sen bringt Auf­klä­rung. Der Lan­des­be­trieb ha­be da­mit nichts zu tun. Ver­ant­wort­lich sei die Ci­chon Au­to­ma­ti­sie­rungs­tech­nik Gm­bH, heißt es von dort. Die hat ih­ren Sitz in Pfinz­tal (Ba­den-Würt­tem­berg) und ist un­ter dem Na­men www.cat-traf­fic.de im In­ter­net zu fin­den.

„Es han­delt sich um ei­ne Ver­kehrs­mes­sung“, er­klärt ein Un­ter­neh­mens­mit­ar­bei­ter von dort am Frei­tag­nach­mit­tag. Auf­trag­ge­ber sei der Land­kreis OderSpree. Die Ka­me­ras wür­den die Fahr­zeu­ge zäh­len, Kenn­zei­chen wür­den nicht ge­spei­chert, ver­si­chert der Mit­ar­bei­ter. Ins­ge­samt 30 Stück wur­den an ver­schie­dens­ten Stra­ßen im Ge­biet des Land­krei­ses an­ge­bracht, zehn

gen an ein­zel­nen Ta­gen be­steht grund­sätz­lich die Ge­fahr, dass die Er­geb­nis­se durch kurz­fris­ti­ge Er­eig­nis­se ver­fälscht wer­den und so­mit auch Zu­kunfts­pro­gno­sen an Aus­sa­ge­kraft ver­lie­ren.“Für noch mehr De­tails zu der ak­tu­el­len Mes­sung in OderSpree ver­weist die Ci­chon Au­to­ma­ti­sie­rungs­tech­nik Gm­bH an die Kreis­ver­wal­tung in Bees­kow, doch dort ist am spä­ten Nach­mit­tag nur noch der Wach­schutz er­reich­bar.

Doch auch sonst tut sich ei­ni­ges auf den Stra­ßen zwi­schen Neu­zel­le, Ei­sen­hüt­ten­stadt, Müll­ro­se und Bees­kow. Ei­ni­ge wer­den be­reits win­ter­fest ge­macht. Bei­spiels­wei­se auf der Stre­cke zwi­schen Scherns­dorf und Müll­ro­se wa­ren am Frei­tag teil­wei­se nur 50 km/h er­laubt. Der Grund? Ei­ne Fir­ma bes­ser­te klei­ne Stra­ßen­schä­den aus. Wer vor­bei­fuhr, hat­te den Ge­ruch von Teer in der Na­se. „Das ist ei­ne Maß­nah­me ge­gen Ein­zel­ris­se“,

er­klärt Stra­ßen­meis­ter Dan­ny Kned­ler. Mit der flüs­si­gen Mas­se wür­den die­se Ris­se ab­ge­dich­tet, so­dass sich dort kein Was­ser an­sam­meln kann, was dann in fros­ti­gen Zei­ten ge­friert und die Stra­ßen­de­cke sprengt. Prä­ven­ti­on al­so. Auch auf an­de­ren Stra­ßen wa­ren die Bau­leu­te be­reits zu­gan­ge. Zu­dem wird laut Dan­ny Kned­ler im Be­reich ei­ni­ger Bun­des­stra­ßen der­zeit auch ge­mäht. Noch spielt das Wet­ter da­für mit.

Fo­to: Ja­net Nei­ser

Und wie­der ei­ner im Kas­ten: Bei ei­ner Ver­kehrs­zäh­lung im Land­kreis Oder-Spree wird je­des Fahr­zeug ge­zählt – so wie hier am Orts­aus­gang Rie­ßen. Am kom­men­den Frei­tag wer­den die Ka­me­ras ab­ge­baut.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.