Wer Imp­fun­gen ab­lehnt, han­delt ver­ant­wor­tungs­los

Märkische Oderzeitung Eisenhüttenstadt - - Leserbriefe - Hen­ning höh­ne schif­fMüh­le

Zu „Ma­sern stei­gen deut­lich an“(Aus­ga­be vom 1./2. De­zem­ber):

Es ist be­dau­er­lich, dass aus­ge­rech­net in Deutsch­land mit sei­nem ent­wi­ckel­ten Ge­sund­heits­we­sen die Impf­quo­te für Ma­sern nicht aus­reicht, um die­se Krank­heit zu eli­mi­nie­ren. Ei­ne Ur­sa­che da­von sind Fehl­in­for­ma­tio­nen von Impf­geg­nern, die El­tern be­ein­flus­sen, ih­re Kin­der nicht imp­fen zu las­sen.

Bei ei­nem ge­rin­ge­ren Bil­dungs­grad ha­ben die Impf­geg­ner, die kei­ne Fak­ten nen­nen, son­dern ideo­lo­gisch agie­ren, leich­tes Spiel. Wer Ma­sern­imp­fun­gen ab­lehnt, han­delt ver­ant­wor­tungs­los.

So kön­nen Säug­lin­ge, die erst ab ei­nem be­stimm­ten Le­bens­al­ter im­mu­ni­siert wer­den dür­fen, durch nicht ge­impf­te Kin­der mit Ma­sern in­fi­ziert wer­den und da­mit le­bens­ge­fähr­lich er­kran­ken. Aber auch un­ge­impf­te grö­ße­re Kin­der und Er­wach­se­ne kön­nen schwer an Ma­sern er­kran­ken.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.