Gu­te Chan­cen fürs neue Feu­er­wehr­ge­rä­te­haus

Ber­ken­brü­cker Ge­mein­de­ver­tre­tung be­für­wor­te­te St­ein­hö­fels Bei­tritt und die Ent­wid­mung des We­ges in die Nach­bar­ge­mein­de

Märkische Oderzeitung Fürstenwalde - - Spree Journal - Von cor­ne­lia link-adam

Mark­graf­pies­ke. Auf ei­ne ge­dank­li­che Rei­se durch Ku­ba kön­nen die Gäs­te des Hei­mat­ver­eins Mark­gra­pies­ke heu­te, ab 14. 30 Uhr, im Bür­ger­haus ge­hen. Zu Gast ist dort Chris­ti­an Petz­hold. Er hat ei­nen Licht­bild­vor­trag vor­be­rei­tet, zeigt Auf­nah­men von Land und Leu­ten und be­rich­tet über die Er­leb­nis­se, die er wäh­rend sei­ner Rei­se auf dem In­sel­staat in der Ka­ri­bik sam­mel­te. Es gibt Kaf­fee und Ku­chen, der Ein­tritt ist kos­ten­los, Spen­den sind er­wünscht, in­for­miert Spreen­ha­gens Bür­ger­meis­ter Bern­hard Bau­mann. (mw) Ber­ken­brück. We­ge­aus­bau, pri­va­ter Stra­ßen­bau, Feu­er­wehr­ge­rä­te­haus und der Be­tritt St­ein­hö­fels ins Amts­ge­biet – die Ge­mein­de­ver­tre­tung von Ber­ken­brück hat am Mitt­woch­abend in ih­rer Sit­zung im Raum der Feu­er­wehr zahl­rei­che weg­wei­sen­de Be­schlüs­se ge­fasst.

Nach Ja­cobs­dorf hat auch die Ge­mein­de­ver­tre­tung von Ber­ken­brück der Öf­fent­lich-Recht­li­chen Ver­ein­ba­rung zum Bei­tritt St­ein­hö­fels ins Amts­ge­biet Oder­vor­lands ab 1. Ja­nu­ar 2019 zu­ge­stimmt. Der mitt­ler­wei­le vier­te Ent­wurf sei auch schon vom In­nen­mi­nis­te­ri­um ab­ge­seg­net, be­ton­te Amts­di­rek­to­rin Mar­len Rost. Die Re­ge­lun­gen sei­en gut durchdacht, auch wenn sich in der Pra­xis ab 1. Ja­nu­ar si­cher noch et­li­che Bau­stel­len auf­tun wer­den. Dass Oder­vor­land – ge­nau­er die vier Ge­mein­den – für den Bei­tritt vom Land ei­ne so­ge­nann­te Ein­mal­kos­ten­pau­scha­le in Hö­he von 500 000 Eu­ro er­hal­ten wird, sei auch kein Ge­heim­nis. Das Geld wer­de für den Um- oder Neu­bau ei­nes Ver­wal­tungs­sit­zes in Brie­sen zu­rück­ge­legt. Auch das Be­an­tra­gen der gro­ßen Sum­me war im Gre­mi­um nur ein for­mel­ler Akt und ge­schah schnell ein­stim­mig.

Für Stra­ßen in Ber­ken­brück, die auf lan­ge Sicht we­gen klam­mer fi­nan­zi­el­ler Mit­tel durch die Ge­mein­de nicht aus­ge­baut wer­den kön­nen, hat sich die Ge­mein­de jetzt auch ei­ne so­ge­nann­te Richt­li­nie zur Durch­füh­rung von pri­vat or­ga­ni­sier­ten und fi­nan­zier­ten Stra­ßen­bau­maß­nah­men zu­ge­legt. Da­bei sind die An­lie­ger ge­fragt, die mehr­heit­lich sich zu­sam­men­schlie­ßen und dies dann selbst or­ga­ni­sie­ren kön­nen, stets aber be­glei­tet von der Ge­mein­de. „Wir neh­men die Richt­li­nie mit rein, falls Bür­ger Be­darf ha­ben“, er­klär­te Bür­ger­meis­ter An­dy Brüm­mer.

Ori­en­tiert ha­be man sich da­bei an Schönei­che, wo es solch ei­ne Richt­li­nie schon ge­ben soll. Die Ge­mein­de sieht es als Chan­ce für die An­lie­ger, de­ren Stra­ßen bis­lang nicht aus­ge­baut wur­den. Das be­trä­fe bei­spiels­wei­se den Bu­chen­weg. Der Aus­bau der Hol­per­pis­te wür­de nach bis­he­ri­ger Kos­ten­schät­zung mit­samt Stra­ßen­licht gut 182 000 Eu­ro kos­ten – für die Ge­mein­de viel zu hoch. Ei­ne An­woh­ner­ver­samm­lung soll es da­zu Mit­te No­vem­ber ge­ben, eben­so für die An­lie­ger der Au­gust-Be­bel_Stra­ße.

Künf­tig kei­ne öf­fent­li­che Stra­ße mehr sein soll da­ge­gen der St­ein­hö­feler Weg. Die Ge­mein­de fass­te ei­nen Grund­satz­be­schluss. Der be­inhal­tet die Su­che nach För­der­geld über die Richt­li­nie für Forst­wirt­schaft­li­che Vor­ha­ben. Mit im Boot sei auch der Stadt­forst Fürs­ten­wal­de. Die Ver­wal­tung soll die För­der­fä­hig­keit für ei­ne We­ge­in­stand­set­zung im Rah­men der Maß­nah­me prü­fen, nach Päch­tern oder Käu­fern für den Weg su­chen und ihn zum Wald­weg ent­wid­men, der wei­ter­hin von An­lie­gern ge­nutzt wer­den kann. Von Sei­ten St­ein­hö­fels, so be­rich­te­te de­ren Bür­ger­meis­te­rin Re­na­te Wels, sei dies auch so ge­dacht. Die Haupt­ver­wal­tungs­be­am­tin war ex­tra zur Sit­zung ge­kom­men, freu­te sich auch über das po­si­ti­ve Vo­tum zum Bei­tritt-Ver­trag. St­ein­hö­fel hat­te dem schon En­de Sep­tem­ber zu­ge­stimmt. „Wir pas­sen gut zu­sam­men“, sag­te sie über die Oder­vor­län­der .

Gu­te Chan­cen hat der mit För­der­geld ge­plan­te Neu­bau des Feu­er­wehr­ge­rä­te­hau­ses im Ge­wer­be­ge­biet. „Für Bie­gen liegt der Zu­wen­dungs­be­scheid des Lan­des schon vor, für Ber­ken­brück er­war­ten wir ihn in den nächs­ten Ta­gen“, ver­kün­de­te Mar­len Rost. Der Bau­an­trag kom­me jetzt nach Bees­kow. Klappt al­les, wird das Haus nächs­tes Jahr er­rich­tet. Zu­guns­ten der Zu­fahr­ten vo­tier­ten die Ab­ge­ord­ne­ten am En­de noch ge­gen den Er­halt des Wald­strei­fens an der Stra­ße. Er­satz­pflan­zun­gen sind auf dem hin­te­ren Teil des Grund­stücks ge­plant.

Fo­to: Cor­ne­lia Link-Adam

Hier geht bald das Licht aus: Die Feu­er­wehr zieht aus ih­rer Wa­che in der Bahn­hof­stra­ße bald ins Ge­wer­be­ge­biet um.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.