Mey­er siegt in Neu­stadt/ Dos­se

Märkische Oderzeitung Seelow - - Vorderseite -

Neu­stadt/Dos­se. To­bi­as Mey­er hat auf dem west­fä­li­schen Hengst Sa­mu­rai beim Reit­tur­nier in Neu­stadt/Dos­se den Gro­ßen Preis des Lan­des Bran­den­burg ge­won­nen. Im Ste­chen des Welt­rang­lis­ten-Sprin­gens er­ziel­te der 30-Jäh­ri­ge am Sonn­tag bei sei­nem feh­ler­frei­en Ritt mit 32,81 Se­kun­den die bes­te Zeit und kas­sier­te ei­ne Sieg­prä­mie von 6250 Eu­ro.

Am Sonn­abend hat­te Ale­xa Stais, die für Süd­afri­ka star­tet, auf dem Wal­lach Quin­ta­to die zwei­te Welt­rang­lis­ten-Prü­fung des Fünf-Ta­ge-Tur­niers um den Gro­ßen Preis der DKB ge­won­nen.

Neu­stadt/Dos­se. Das tra­di­ti­ons­rei­che Reit­tur­nier CSI in Neu­stadt/Dos­se war auch in die­sem Jahr aus Sicht der Ver­an­stal­ter sport­lich und in der Be­su­cherRe­so­nanz ein vol­ler Er­folg. „Wir ha­ben hoch­klas­si­ge Sprin­gen vor be­geis­ter­tem Pu­bli­kum er­lebt und dür­fen uns schon jetzt auf das Ju­bi­lä­ums­tur­nier im kom­men­den Jahr freu­en“, re­sü­mier­te Ver­an­stal­ter Her­bert Ulons­ka.

Für ei­nen der Hö­he­punk­te des erst­mals auf fünf Ta­ge aus­ge­wei­te­ten Tur­niers, das sei­ne 19. Auf­la­ge er­leb­te, sorg­te zum Ab­schluss am Sonn­tag in der Graf-von-Lin­denau-Hal­le der 30 Jah­re al­te To­bi­as Mey­er auf dem west­fä­li­schen Hengst Sa­mu­rai. Er si­cher­te sich den mit ins­ge­samt 25 000 Eu­ro do­tier­ten Gro­ßen Preis des Lan­des Bran­den­burg. Im Ste­chen des Welt­rang­lis­ten-Sprin­gens er­ziel­te der Rei­ter der RUFG Fal­ken­berg bei sei­nem feh­ler­frei­en Ritt mit 32,81 Se­kun­den die schnells­te Zeit. Für sei­nen Sieg kas­sier­te Mey­er ei­ne Prä­mie in Hö­he von 6250 Eu­ro.

Die wei­te­ren Po­dest­plät­ze gin­gen an Mar­co Kut­scher aus Rie­sen­beck auf Car­co 2 und Han­sPe­ter Kon­le aus Küps auf Quick Stepp 4. Gleich 13 der 62 Rei­ter hat­ten sich für das Ste­chen qua­li­fi­ziert.

„Ich bin stolz, hier auf die­sem Tur­nier die­sen Hengst, den mir Mar­cus und Meredith Beer­baum zur Ver­fü­gung ge­stellt ha­ben, rei­ten zu dür­fen. Ich möch­te mich beim Ver­an­stal­ter Her­bert Ulons­ka be­dan­ken, dass er solch ein her­vor­ra­gen­des Tur­nier or­ga­ni­siert“, sag­te Mey­er.

Am Sonn­abend hat­te sich im eben­falls mit 25 000 Eu­ro do­tier­ten Gro­ßen Preis der DKB, der zwei­ten wich­ti­gen Prü­fung des Tur­niers, die 22-jäh­ri­ge Ale­xa Stais, die für Süd­afri­ka star­tet, auf dem Ol­den­bur­ger Wal­lach Quin­ta­to durch­ge­setzt. Auch hier be­leg­te Mar­co Kut­scher auf Lord Pe­zi den zwei­ten Platz vor dem Schwe­den Vik­tor Me­lin auf Ati­na. (dpa/ap)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.