Die dop­pel­te Do­ro­thy in „Oz, Oz, Oz!“

Märkische Oderzeitung Seelow - - Wo?hin! - Bühne -

Ber­lin. Das Thea­ter Thik­wa macht ein Mu­si­cal. In „Oz, Oz, Oz!“trifft Rap auf Elec­tro­nic Jazz. Es wird ge­sun­gen und ge­tanzt und zugleich das Gen­re durch den Fleisch­wolf ge­dreht. Ein dis­kur­si­ves Mu­sik-Stück über In­di­vi­dua­li­tät und ge­sell­schaft­li­che Ak­zep­tanz. Do­ro­thy, die be­kann­te Fi­gur aus der „Zau­be­rer von Oz“, tritt gleich dop­pelt auf: Co­ra Frost und Co­rin­na Hei­de­priem. Der Lö­we, dem sie be­geg­net, fin­det, dass Angst nicht un­be­dingt das schlech­tes­te Über­le­bens­mit­tel ist. Und auch der Mensch, der be­haup­tet, ei­ne hirn­lo­se Vo­gel­scheu­che zu sein, singt erst ein­mal ein Lob­lied auf die Dumm­heit. Neu­gie­rig stol­pert ein Quin­tett durch ein ganz an­de­res Land of Oz. Es sin­gen und spie­len die Thik­waPer­for­mer Tors­ten Holz­ap­fel, Pe­ter Pan­kow und Hei­di Bruck. Die Di­seu­se Co­ra Frost rapt, Ra­pha­el Schall steu­ert die Beats bei.

Pre­mie­re: Mitt­woch (16.1.), 20 Uhr, Thea­ter Thik­wa, Ber­linK­reuz­berg, Tel. 030 61202620

Foto: Flo­ri­an Krauss

Zwei Mal Do­ro­thy: Das Mu­si­cal „Oz, Oz, Oz!“fei­ert im Ber­li­ner Thea­ter Thik­wa Pre­mie­re. Es spie­len ne­ben an­de­ren Co­rin­na Hei­de­priem (l.) und Co­ra Frost.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.