Neu­er Fahr­plan tritt am Sonn­tag in Kraft

Prei­se im Re­gio­nal­ver­kehr blei­ben sta­bil

Märkische Oderzeitung Strausberg - - Vorderseite -

Ber­lin.

Bahn­fah­ren soll auf ei­ni­gen Stre­cken in Bran­den­burg und Ber­lin ent­spann­ter wer­den. Ab Sonn­tag gilt ein neu­er Fahr­plan, auch die Bau­ar­bei­ten am Ber­li­ner Ost­kreuz sind zu En­de. „Wir kön­nen mehr Zü­ge und grö­ße­re Zü­ge ein­set­zen“, sag­te ei­ne Spre­che­rin des Ver­kehrs­ver­bunds Ber­lin-Bran­den­burg vor­ab.

Teu­rer wird Bahn­fah­ren beim Ver­kehrs­ver­bund nicht – die Ta­ri­fe blei­ben zum zwei­ten Mal in Fol­ge gleich. Im Fern­ver­kehr da­ge­gen hebt die Deut­sche Bahn die Prei­se um 0,9 Pro­zent an. Zug­fahr­ten im Re­gio­nal­ver­kehr wer­den dann al­ler­dings et­was teu­rer, wenn Gäs­te über Gren­zen von Ver­kehrs­ver­bün­den hin­weg fah­ren wol­len. Zu­dem soll der Ti­cket­ver­kauf über die pol­ni­sche Gren­ze soll leich­ter wer­den.

Ein wich­ti­ger Schritt ist das neue Ost­kreuz in Ber­lin. Nach zwölf Jah­ren Bau­zeit ist das Pro­jekt fer­tig. Ab Sonn­tag wird ein neu­er Re­gio­nal­bahn­steig in Be­trieb ge­nom­men, au­ßer­dem ein drit­tes und vier­tes S-Bahn-Gleis zwi­schen Ost­kreuz und Ost­bahn­hof. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.