La­e­si­cke jetzt Chef der Bür­ger­stif­tung

Fünf Jah­re nach der Grün­dung gibt Ron­ny Schmidt Vor­sitz an den ehe­ma­li­gen Bür­ger­meis­ter ab

Märkischer Zeitungsverlag Oranienburger Generalanzeiger - - VORDERSEITE -

Ora­ni­en­burg (kd) Der frü­he­re Bür­ger­meis­ter Hans-Joa­chim La­e­si­cke ist jetzt Vor­sit­zen­der der Bür­ger­stif­tung Ora­ni­en­burg. Er wol­le die Stif­tung be­kann­ter ma­chen, sag­te La­e­si­cke, der als Initia­tor der Stif­tung gilt. Die Idee da­zu sei nach der Lan­des­gar­ten­schau ge­bo­ren wor­den. Er ha­be da­mals an­ge­kün­digt, nach En­de sei­ner Amts­zeit den Vor­stand zu füh­ren, so La­e­si­cke.

Ora­ni­en­burg (kd) Die Ora­ni­en­bur­ger Bür­ger­stif­tung hat ei­nen neu­en Vor­sit­zen­den. Am Mon­tag­abend wähl­te das Ku­ra­to­ri­um Ex-Bür­ger­meis­ter Hans-Joa­chim La­e­si­cke an die Spit­ze der ge­mein­nüt­zi­gen Stif­tung, die sich zum Woh­le der Stadt en­ga­giert. Ron­ny Schmidt schei­det nach fünf Jah­ren aus dem Vor­stand aus, die üb­ri­gen Vor­stands­mit­glie­der An­ge­la Po­go­da, Ve­re­na Schluß und Die­ter Star­ke wur­den für wei­te­re fünf Jah­re im Amt be­stä­tigt.

„Der Wech­sel war von An­fang an so ge­plant“, er­klär­te Schmidt. La­e­si­cke war Initia­tor und Mit­be­grün­der der Stif­tung. Die Idee wur­de nach der Lan­des­gar­ten­schu 2009 ge­bo­ren. Bei der Grün­dung vor fünf Jah­ren stand be­reits fest, dass La­e­si­cke den Vor­sitz nach dem Aus­schei­den aus dem Amt über­neh­men wird. „Er will die Stif­tung be­kann­ter ma­chen“, sag­te Schmidt. Zum Vor­stel­lungs­ter­min am Di­ens­tag­mit­tag fehl­te La­e­si­cke dann al­ler­dings. Er lag mit Fie­ber im Bett.

Zu sei­nen Zie­len äu­ßer­te sich La­e­si­cke den­noch. Um 400 Zu­züg­ler wach­se Ora­ni­en­burg in­zwi­schen je­des Jahr. „Dar­un­ter sind vie­le tol­le Leu­te, die wir ein­bin­den wol­len“, sag­te La­e­si­cke. Das tra­ge auch da­zu bei, dass sich die Neu­bür­ger in Ora­ni­en­burg zu­hau­se füh­len. „Und wich­ti­ge Im­pul­se für Ora­ni­en­burg ka­men oft von au­ßen“, so La­e­si­cke.

Zur ers­ten Sit­zung des neu­en Vor­stands sol­len neue Ide­en und die künf­ti­ge Rich­tung der Stif­tung be­ra­ten wer­den. 88 Stifter gibt es. An­fangs gabs es das Ziel von 1 000 Stif­tern. Es sei aber nicht wich­tig, wie vie­le Bür­ger mit­mach­ten son­dern, wer da­bei sei, sag­te Schmidt. Im­mer­hin ha­be auch die Bür­ger­stif­tung im US-ame­ri­ka­ni­schen Cleve­land, die vor mehr als 100 Jah­re als ers­te ih­rer Art ge­grün­det wur­de, 20 Jah­re ge­braucht, um be­kannt zu wer­den. Heu­te be­schäf­tigt sie 80 Mit­ar­bei­ter, die sich um ein Stif­tungs­ka­pi­tal von rund zehn Mil­li­ar­den Eu­ro küm­mern.

Die Ora­ni­en­bur­ger Bür­ger­stif­tung ver­fügt über ein Stif­tungs­ka­pi­tal von 100 371 Eu­ro, 1 220 Eu­ro ka­men im ver­gan­ge­nen Jahr durch Zu­stif­tun­gen und Rück­la­gen hin­zu. Die An­la­ge sei weit ge­streut, sag­te der Bank­kauf­mann Ron­ny Schmidt. Im ver­gan­ge­nen Jahr ha­be die Ver­zin­sung bei 2,34 Pro­zent ge­le­gen. In den ver­gan­ge­nen fünf Jah­ren ha­be die Stif­tung fast 50 000 Eu­ro aus Spen­den er­hal­ten. Da­zu zähl­te auch ei­ne Ver­stei­ge­rungs­ak­ti­on der ehe­ma­li­gen Pneu-Lau­rent-Be­schäf­tig­ten. „Sie woll­ten Ora­ni­en­burg et­was hin­ter­las­sen“, sag­te Schmidt. 25 000 Eu­ro konn­ten seit der Stif­tungs­grün­dung an Ver­ei­ne aus­ge­zahlt wer­den.

Ron­ny Schmidt will die Stif­tung wei­ter­hin be­ra­ten. Ihm bleibt aber auch noch der Vor­sitz sei­nes Ka­ra­te­ver­eins Tai­ka in Zeh­de­nick.

Fo­tos (2): Klaus D. Gro­te

La­e­si­cke fehlt krank­heits­be­dingt: der Vor­stand der Bür­ger­stif­tung mit dem bis­he­ri­gen Vor­sit­zen­den Ron­ny Schmidt, An­ge­la Po­go­da, Ve­re­na Schluß und Die­ter Star­ke (v.l.)

Gu­te Bes­se­rung! Hans-Joa­chim La­e­si­cke hat Fie­ber.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.