Schwie­ri­ge Job­su­che für Schwer­be­hin­der­te

Ar­beits­agen­tur ap­pel­liert an Ar­beit­ge­ber

Märkischer Zeitungsverlag Oranienburger Generalanzeiger - - VORDERSEITE -

Ora­ni­en­burg.

Dia­be­tes, Rheu­ma, ei­ne über­stan­de­ne Krebs­er­kran­kung – Be­hin­de­run­gen sind häu­fig nicht sicht­bar. Nicht so bei Dr. Soya­ra Krohn. Die As­sis­tenz­ärz­tin sitzt nach ei­nem schwe­ren Un­fall im Roll­stuhl. In Ber­lin schei­ter­te die quer­schnitts­ge­lähm­te 31-Jäh­ri­ge nach dem Stu­di­um bei der Job­su­che. Erst in der Ora­ni­en­bur­ger Au­gen­ta­ges­kli­nik von Dr. Eck­hard Be­cker fand sie ein auf­ge­schlos­se­nes Team. Hier hat die Ar­beits­agen­tur beim Um­bau den Ar­beits­plat­zes die Kli­nik fi­nan­zi­ell un­ter­stützt.

Gleich­zei­tig weist der Lei­ter der Ora­ni­en­bur­ger Ar­beits­agen­tur, Chris­toph Fi­sche­dick, dar- auf hin, dass Men­schen mit Han­di­cap „oft gut qua­li­fi­ziert und mo­ti­viert sind.“Doch noch im­mer pro­fi­tier­ten Men­schen mit Be­hin­de­run­gen nicht vom der­zeit güns­ti­gen Ar­beits­markt. In Ober­ha­vel sind 426 Be­hin­der­te auf Ar­beits­platz­su­che. Mit Blick auf den Fach­kräf­te­man­gel ap­pel­liert Fi­sche­dick an die Ar­beit­ge­ber der Re­gi­on „Vor­be­hal­te auf­zu­ge­ben und Schwer­be­hin­der­te mehr in den Fo­kus zu neh­men.“Die­ses Po­ten­zi­al dür­fe „nicht lie­gen ge­las­sen wer­den“, so Fi­sche­dick wei­ter. Die Ar­beits­agen­tur be­rät und un­ter­stützt Ar­beit­ge­ber bei der Su­che nach ge­eig­ne­ten schwer­be­hin­der­ten Be­wer­bern. (bu)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.