Ei­ne freund­li­che Umar­mung

Fried­lieb Fer­di­nand Run­ge-Gym­na­si­um Ora­ni­en­burg

Märkischer Zeitungsverlag Oranienburger Generalanzeiger - - OBERHAVEL -

Ora­ni­en­burg.

Das war mit Si­cher­heit die ori­gi­nells­te Be­grü­ßung beim Tag der of­fe­nen Tür am Sonn­abend in Ober­ha­vel. Im Ein­gangs­flur des Ora­ni­en­bur­ger Run­ge-Gym­na­si­ums bo­ten die 14-jäh­ri­ge El­li­nor und Ce­li­ne (15 Jah­re) Umar­mun­gen an. Für je­den, der woll­te, brei­te­ten sie mit ei­nem strah­len­den Zahn­span­gen­la­chen ih­re Ar­me aus. Da­bei ste­cken sie in wei­ten wei­ßen Pa­pier­an­zü­gen, wie sie Ma­ler be­nut­zen. Aber es steck­te durch­aus mehr da­hin­ter, als nur ein „free hugh“(kos­ten­lo­se Umar­mung). Die bei­den Run­ge-Schü­le­rin­nen war­ben für ih­re AG „Pro In­di­vi­dua­li­tät“und To­le­ranz. „Es ist wich­tig, dass wir uns an der Schu­le al­le mö­gen“, er­klär­te Ce­li­ne.

Wäh­rend in der kan­ti­nen­ar­ti­gen Au­la, die viel­köp­fi­ge Band der Schu­le mit ge­konn­tem Ein­satz für sich und die Schu­le warb, konn­te sich je­der dort auch mit Hot­dogs, be­leg­ten Brötch­ten, sü­ßen Creps oder fri­schen Smoot­hies aus dem „klei­nen Saft­la­den“ver­sor­gen.

Zu den Mu­si­ke­rin­nen ge­hör­te auch Be­ni­ta Na­rew­ski. Ih­re gan­ze Fa­mi­lie war aus Ho­hen Neu­en­dorf nach Ora­ni­en­burg ge­kom­men, um sie mit ih­rer Trom­pe­te spie­len zu hö­ren. Aber auch, da­mit sich ihr jün­ge­ren Bru­der Ta­ni­lo schon ein­mal um­se­hen kann. Der Zehn­jäh­ri­ge hat aber noch ein Jahr Zeit, sich zu ent­schei­den, ob er auch das Run­ge be­su­chen will, wie sei­ne Schwes­ter und auch sein Va­ter es ge­tan hat. Der hat­te 1992 am al­ten Run­ge be­gon­nen. Am Tag der of­fe­nen Tür traf er auf ei­ni­ge Leh­rer von da­mals, was bei­de Sei­ten sehr freu­te.

Ganz neu und zum ers­ten Mal wa­ren Tors­ten Sz­pöth und sein Sohn Phil­ipp im Run­ge-Gym­na­si­um. Sie wa­ren aus Zeh­de­nick nach Ora­ni­en­burg ge­kom­men und hat­ten vor­her be­reits das Stritt­mat­ter-Gym­na­si­um in Gran­see an­ge­schaut. Wäh­rend der Zwölf­jäh­ri­ge über die ver­schie­de­nen Sta­tio­nen in der gro­ßen Turn­hal­le tob­te, zeig­ten sich sein Va­ter vom Run­ge und der freund­li­chen An­spra­che des Hau­ses be­geis­tert. „Am En­de ent­schei­det aber das Kind“, sag­te Tors­ten Sz­pöth.

Nächs­te Wo­che fah­ren sie noch nach Tem­plin zum Tag der of­fe­nen Tür. „Ich hät­te mir heu­te mehr Zeit ge­wünscht. Doch wenn vier Gym­na­si­en an ei­nem Tag öff­nen, ist das echt Stress.“(bu)

Foto: Burk­hard Keeve

El­li­nor und Ce­li­ne be­grü­ßen al­le, die es wol­len, mit ei­ner Umar­mung beim Tag der of­fe­nen Tür am Run­ge-Gym­na­si­um.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.