Ein un­fass­ba­res Neun­me­ter­schie­ßen

Ora­ni­en­burg be­zwingt Zeh­de­nick im Halb­fi­na­le nach 26 Ver­su­chen

Märkischer Zeitungsverlag Oranienburger Generalanzeiger - - HAVEL - Von Ste­fan Zwahr und Stef­fen Kret­Sch­mer

Ora­ni­en­burg.

Als die ers­te Ent­täu­schung ver­flo­gen war, konn­te der Zeh­de­ni­cker Da­vid Ro­gow­ski über das Halb­fi­nal-Aus ge­gen den Gast­ge­ber la­chen. „So et­was hat Ora­ni­en­burg noch nie ge­se­hen.“Nach ei­nem spek­ta­ku­lä­ren Neun­me­ter­schie­ßen hat­ten die Zeh­de­ni­cker mit 12:13 das Nach­se­hen, nach­dem es nach re­gu­lä­rer Spiel­zeit 2:2 ge­stan­den hat­te. 26 Neun­me­ter wa­ren er­for­der­lich, bis der Fi­na­list fest­stand.

„Für die Zu­schau­er war in die­sem Halb­fi­na­le al­les drin. Wir ha­ben Ge­schich­te ge­schrie­ben“, be­merk­te SVZ-Trai­ner Daniel Run­ge. Das Mas­ters-Spiel mit den meis­ten To­ren war bis­lang ei­ne Par­tie aus dem Jahr 2006. Da­mals hat­te der FC 98 Hen­nigs­dorf vom Punkt mit 11:10 ge­gen den SV Alt­lü­ders­dorf ge­won­nen. Der SVA war auch am tor­reichs­ten Spiel der re­gu­lä­ren Spiel­zeit be­tei­ligt. 2011 hieß es ge­gen den SC Ober­ha­vel Vel­ten 8:4. Den höchs­ten Sieg al­ler Zei­ten lan­de­te vor drei Jah­ren der TuS 1896 Sach­sen­hau­sen beim 9:0 über die Fal­ken­tha­ler Füch­se.

Was sich im Halb­fi­na­le ge­gen den OFC ab­ge­spielt ha­be, ge­he laut Ro­gow­ski ei­gent­lich gar nicht. „So et­was ha­be ich noch nie er­lebt.“Für Zeh­de­nick tra­ten Ti­mo­thy Prit­zel, Ben­ja­min Brandt und Eric Grü­ning an, auf der an­de­ren Sei­te Tim Mey­er, Ty­ren Kher­raz und Je­ro­me Ma­la­now­ski. Beim Stand von 8:8 setz­te Mey­er ei­nen Schuss an die Lat­te – doch Max Fal­kow­ski pa­rier­te den Ver­such von Prit­zel. Ähn­lich lief es spä­ter. 11:11 stand auf der An­zei­gen­ta­fel, als Kher­raz ver­schoss. Brandt hät­te für die Ent­schei­dung sor­gen kön­nen, doch wie­der war Fal­kow­ski zur Stel­le.

Tim Mey­er konn­te es nicht fas­sen. „Das Neun­me­ter­schie­ßen war na­tür­lich geil. Man denkt im­mer wie­der, dass doch mal ei­ner ver­schie­ßen muss. Und dann muss man doch wie­der hin zum Punkt.“Ro­gow­ski: „Wir ha­ben zwei Mal die Chan­ce, das Ding zu ma­chen. Bit­ter.“Des ei­nen Leid, war des an­de­ren Freud. „Gei­ler geht es nicht. Die Hal­le tob­te dann auch ganz or­dent­lich“, freu­te sich Je­ro­me Ma­la­now­ski – der zwei Ta­ge vor dem Mas­ters noch Neun­me­ter trai­nier­te. „Wenn man dran war, denkt man, dass nach ei­nem noch­mal fünf Schüt­zen kom­men, und man nicht noch ein­mal ran muss. Das denkt man ge­nau drei mal. Man glaubt im­mer wie­der, dass das nicht wahr sein kann.“Dass dann bei Zeh­de­nick auch noch zwei Ex-Ora­ni­en­bur­ger schos­sen, ha­be die Sa­che nicht un­span­nen­der ge­macht.

Ei­ner die­ser Ex-OFCer war Prit­zel, der bei geg­ne­ri­scher 13:12-Füh­rung ver­schoss und so für die Ent­schei­dung sorg­te. „Ei­ner muss­te es ja sein“, lau­te­te sein Kom­men­tar nach dem Fehl­schuss ge­gen Ein­tracht-Kee­per Max Fal­kow­ski. Die­ser er­leb­te sein ers­tes Neun­me­ter­schie­ßen bei ei­nem gro­ßen Tur­nier. „Auch für mich war es sehr auf­re­gend. Das Ad­re­na­lin war sehr hoch.“Dass er sei­ne Trup­pe mit zwei ge­hal­te­nen Ver­su­chen im Spiel hal­ten konn­te, „da ge­hört auch ein biss­chen Glück da­zu“. Sein Puls sei ge­fühlt bei 280 ge­we­sen. Gro­ße Über­le­gun­gen stell­te er vor sei­nen Pa­ra­den nicht an. „Ich ach­te gar nicht groß auf den Schüt­zen und ent­schei­de mich ein­fach für ei­ne Ecke.“Ähn­lich geht Ro­gow­ski („Wir hät­ten nicht ge­dacht, so weit zu kom­men. Bei­de Mann­schaf­ten hat­ten es ver­dient, ins Fi­na­le zu kom­men“) vor. „Was willst du ma­chen? Ein­fach fo­kus­sie­ren. Du weißt ja in et­wa, wo die Leu­te hin­schie­ßen.“

Bei den Schüt­zen spiel­te der Kopf mit. Das räum­te zu­min­dest Tim Mey­er ein. „Man über­legt ir­gend­wann schon. Bei mir ist es aber im­mer ei­ne spon­ta­ne Ent­schei­dung ge­we­sen, wo ich hin­schie­ße.“

Foto: Ken­ny Fuhr­mann

dspiel ge­gen den Li­ga­kon­tra­hen­ten Ora­ni­en­bur­ger FC Ein­tracht mit 4:2. Im Er­öff­nungs­spiel der 21. Auf­la­ge 2015 und 2016.

Foto: Ken­ny Furhmann

Hielt zwei Neu­ner: Max Fal­kow­ski vom OFC

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.