Netz­werk kon­fi­gu­rie­ren

Vie­le Funk­tio­nen von ma­cos set­zen ei­ne In­ter­net­ver­bin­dung vor­aus. Des­halb ge­hört die Kon­fi­gu­ra­ti­on des Netz­werks zu den ers­ten Schrit­ten bei der In­stal­la­ti­on je­des neu­en Sys­tems.

MacBIBEL - - MACBIBEL INHALT -

Ob mit oder oh­ne Ka­bel – hier rich­ten Sie die In­ter­net­ver­bin­dung ein

Oh­ne In­ter­net­zu­gang ist ein ak­tu­el­ler Mac kaum noch vor­stell­bar. Die Lis­te der Funk­tio­nen, die oh­ne Netz­werk nicht oder nur ein­ge­schränkt funk­tio­nie­ren, ist lang. Zu klas­si­schen In­ter­net-apps wie Sa­fa­ri und Mail ha­ben sich längst Fa­ce­time, Kar­ten, Nach­rich­ten und vie­le an­de­re ge­sellt. Hin­zu kom­men noch die gan­zen Apps und Di­ens­te, die Da­ten über icloud syn­chro­ni­sie­ren. Kein Wun­der, dass der In­stal­la­ti­ons­as­sis­tent von ma­cos be­reits die Ein­rich­tung des In­ter­nets durch­füh­ren will. Wie Sie die Kon­fi­gu­ra­ti­on von DSL, Et­her­net und WLAN ma­nu­ell vor­neh­men und wo Sie wel­che Ein­stel­lung fin­den, zei­gen die fol­gen­den Work­shops.

Netz­werk-ein­stel­lun­gen

Der zen­tra­le An­lauf­punkt für die Kon­fi­gu­ra­ti­on ist das Kon­troll­feld Netz­werk der Sys­tem­ein­stel­lun­gen. Hier fin­den Sie ei­ne Lis­te der üb­li­chen Schnitt­stel­len und da­zu je­weils die mög­li­chen Ein­stel­lun­gen. Die Kom­mu­ni­ka­ti­on im In­ter­net und in pri­va­ten Net­zen er­folgt üb­li­cher­wei­se über das Pro­to­koll TCP/IP.

Zur Kon­fi­gu­ra­ti­on wäh­len Sie in der Lis­te die Schnitt­stel­le aus und tra­gen dann im rech­ten Teil des Fens­ters die Tcp/ip-kon­fi­gu­ra­ti­on ein. Für wohl 99 Pro­zent al­ler Fäl­le müs­sen Sie nur zwei Fra­gen klä­ren: ers­tens wel­ches Ge­rät die Ver­bin­dung zum In­ter­net her­stellt und zwei­tens über wel­che Schnitt­stel­le Sie mit dem Netz­werk ver­bun­den sind.

Rou­ter oder Dsl-ver­bin­dung

Er­folgt der In­ter­net­zu­gang über ei­nen Rou­ter, küm­mert die­ser sich au­to­ma­tisch um den Ver­bin­dungs­auf­bau. Wie der Rou­ter kon­fi­gu­riert wird, muss Ih­nen Ihr In­ter­net­pro­vi­der mit­tei­len. Bei DSL kommt ge­wöhn­lich PPPOE für den Ver­bin­dungs­auf­bau zum Ein­satz, wäh­rend Ka­bel­an­bie­ter meist ei­nen di­rek­ten TCP/IP-ZU­GANG ver­wen­den. Für die Ge­rä­te hin­ter dem Rou­ter ist das Netz­werk schein­bar im­mer ak­tiv.

Sich oh­ne Rou­ter di­rekt vom Mac aus per PPPOE über DSL an­zu­mel­den ist auch mög­lich, aber nicht emp­feh­lens­wert. Zum ei­nen muss der Rech­ner im­mer lau­fen, da­mit an­de­re Ge­rä­te im ei­ge­nen Netz on­li­ne ge­hen kön­nen. Das kann we­gen der Lüf­ter ner­ven, au­ßer­dem ver­braucht der Rech­ner nur für die­sen Zweck ei­gent­lich zu viel Strom. Zum an­de­ren bie­ten ak­tu­el­le Rou­ter deut­lich bes­se­re Fi­re­walls und Si­cher­heits­funk­tio­nen, die ei­ne sau­be­re Tren­nung von In­ter­net und Heim­netz er­leich­tern. Das Geld für ei­nen Rou­ter ist al­so gut an­ge­legt.

Ge­hen Sie un­ter­wegs über den Hots­pot Ih­res Smart­pho­nes on­li­ne, über­nimmt das die Rol­le des Rou­ters. In dem Fall ist es ei­ne gu­te Idee, die Fi­re­wall von ma­cos zu ak­ti­vie­ren.

Schnitt­stel­le wäh­len

Für die Ver­bin­dung zum Rou­ter kom­men fast aus­schließ­lich Et­her­net-ka­bel oder WLAN zum Ein­satz. Zu den sel­te­nen Aus­nah­men ge­hö­ren USB- und Blue­tooth-ver­bin­dun­gen zum Han­dy, die ma­cos eben­falls un­ter­stützt. Bei Et­her­net und WLAN muss TCP/IP als In­ter­net-pro­to­koll kon­fi­gu­iert wer­den. Da­bei braucht der Mac ei­ne Ip-adres­se, die Adres­se des Rou­ters und op­tio­nal noch die Adres­se ei­nes Dns-ser­vers. Der über­setzt Na­men wie zum Bei­spiel www.ma­cli­fe.com in die zu­ge­hö­ri­gen Ipadres­sen. Da­durch reicht es, wenn man sich als An­wen­der die ein­gän­gi­ge­ren Na­men an­stel­le der Ip-adres­se ei­ner Web­site merkt.

Nut­zen Sie im Heim­netz WLAN, wird der Ip­ver­bin­dung noch das Pro­to­koll für die draht­lo­se Ver­bin­dung über­ge­stülpt. Das er­gänzt ei­ne Ver­schlüs­se­lung und fügt Prüf­da­ten ein, um die To­le­ranz ge­gen­über klei­nen Stö­run­gen der Funk­ver­bin­dung zu er­hö­hen. Als An­wen­der be­nö­tigt man zur Kon­fi­gu­ra­ti­on zu­sätz­lich WLAN-ID und Pass­wort, um sich an­zu­mel­den.

Kon­fi­gu­rie­ren Sie meh­re­re Schnitt­stel­len, kli­cken Sie auf das Zahn­rad, um die Rei­hen­fol­ge fest­zu­le­gen. Hier steht Et­her­net über WLAN, wird al­so bei Ver­füg­bar­keit be­vor­zugt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.