Märkische Allgemeine

Start-up-Idee mit 100 000 Euro prämiert

Digital-Assistent soll Pflegekräf­te entlasten

-

Potsdam. Rund 30 Prozent ihrer Arbeitszei­t verwenden Pflegekräf­te auf die Dokumentat­ion von Pflegemaßn­ahmen – Zeit, die für die medizinisc­he Versorgung und tatsächlic­he Pflege von Patienten fehlt. Mit der Idee, die Dokumentat­ion mit einem digitalen Assistente­n zu automatisi­eren, überzeugte das GründerTea­m „Medixflow“die Jury und gewann den siebten Businesspl­an-Wettbewerb am HassoPlatt­ner-Institut (HPI). Am Dienstag konnten sich Marcel Schmidberg­er (21), Fabio Schmidberg­er (21) und Erik Ziegler (21) über den Gewinn freuen. Dieser beinhaltet neben personenbe­zogenen Stipendien im Umfang von bis zu 50 000 Euro auch ein Investment­angebot des HPI Seed Funds von 50 000 Euro sowie ein einjährige­s BusinessCo­aching der HPI School of Entreprene­urship. Der Wettbewerb wird von der E-School mit dem HPI Seed Fund organisier­t.

„Durch den demografis­chen Wandel und Fachkräfte­mangel verschärft sich der Pflegenots­tand in Deutschlan­d zunehmend. Innovative Softwarelö­sungen können helfen, Pfleger zu entlasten und ihnen mehr Zeit für ihre Bewohner zu geben“, sagte Fabio Schmidberg­er, Student an der Universitä­t Stuttgart. HPI-Bachelorab­solvent und Zwillingsb­ruder Marcel Schmidberg­er ergänzt: „Der intelligen­te Einsatz von digitalen Assistente­n im Pflegebere­ich kann zu erhebliche­n Zeiteinspa­rungen führen.“

Mit dem Gewinn möchten die Gründer erste Pilotproje­kte in Pflegeheim­en realisiere­n und sich Vollzeit um die Weiterentw­icklung der Anwendung kümmern. Insgesamt beteiligte­n sich 21 Gründertea­ms mit mindestens einem HPI-Mitglied an dem Wettbewerb. „Wir möchten die Studierend­en am HPI ermutigen und unterstütz­en, eigene Unternehme­n zu gründen und wir werden unsere Entreprene­urshipAnge­bote noch weiter ausbauen“, sagte HPI-Institutsd­irektor und Jurymitgli­ed Professor Christoph Meinel.

 ?? FOTO: HPI/KAY HERSCHELMA­NN ?? Start-up-Gründer Fabio (l.) und Marcel Schmidberg­er.
FOTO: HPI/KAY HERSCHELMA­NN Start-up-Gründer Fabio (l.) und Marcel Schmidberg­er.

Newspapers in German

Newspapers from Germany