Dau­men hoch, Dau­men run­ter

Schü­ler ent­wi­ckeln in Bee­litz Pro­jek­te zum The­ma De­mo­kra­tie – das bes­te Team kommt aus Ber­lin und nimmt 2020 am Bun­des­fi­na­le statt

Märkische Allgemeine - - POTSDAM-MITTELMARK - Von Ste­phan Lau­de

Bee­litz. Am En­de war der Ju­bel bei den Kan­di­da­ten aus Char­lot­ten­burg-Wil­mers­dorf am größ­ten: Die vier Schü­ler der Mo­ser-Schu­le Schwei­zer Gym­na­si­um hat­ten auf der Rück­fahrt nach Ber­lin ei­ne Ur­kun­de im Ge­päck, die sie als Sie­ger im Baut-Eu­re-Zu­kunft-Camp in Bee­litz aus­wies. Sechs Teams aus Bran­den­bur­ger und Ber­li­ner Schu­len hat­ten sich in ei­ner zum Saal um­ge­stal­te­ten frü­he­ren Heil­stät­tenKü­che Ge­dan­ken zur Aus­ge­stal­tung der De­mo­kra­tie ge­macht und ent­spre­chen­de Pro­jek­te ent­wi­ckelt.

Da­mit soll in­no­va­ti­ve Ar­beit an die Schu­len ge­bracht wer­den, es sol­len Kom­pe­ten­zen für die Zu­kunft ent­wi­ckelt wer­den, Te­am­geist, in­ter­dis­zi­pli­nä­res Den­ken, Em­pa­thie.

Spaß sol­len die Schü­ler da­bei auch noch ha­ben. „Und das funk­tio­niert“, hat Ga­b­rie­la Span­gen­berg be­ob­ach­tet, Ge­schäfts­füh­re­rin der ge­mein­nüt­zi­gen GmbH So­ci­al Im­pact, de­ren Bil­dungs­pro­jekt „Baut Eu­re Zu­kunft“ist. Bee­litz war der Auf­takt für bun­des­weit sie­ben Camps. Die Sie­ger der da­zu­ge­hö­ri­gen Wett­be­wer­be tref­fen im Ju­ni 2020 in Ber­lin auf­ein­an­der, wo Geld­prei­se von ins­ge­samt 11500 Eu­ro win­ken.

Par­al­lel zu den Schü­lern setz­ten sich in Bee­litz auch Leh­rer mit der De­mo­kra­tie aus­ein­an­der, und zwar auf Ba­sis der Krea­tiv­me­tho­de De­sign Thin­king. Für die Me­tho­de exis­tiert, wie es bei Wi­ki­pe­dia heißt, zwar kei­ne ein­heit­li­che De­fi­ni­ti­on, prä­gend ist aber ihr mul­ti­dis­zi­pli­nä­rer An­satz. Ge­lehrt wird De­sign Thin­king un­ter an­de­rem am Has­soPlatt­ner-In­sti­tut.

Die Schü­ler ar­bei­te­ten in Bee­litz al­so oh­ne ih­re Leh­rer, aber mit Trai­nern und Part­nern. Sie rie­fen zum Bei­spiel Leu­te an, um sie zum The­ma De­mo­kra­tie zu be­fra­gen. Da­zu war ei­ne Lis­te von Aus­kunfts­wil­li­gen vor­be­rei­tet wor­den, man konn­te aber auch das ei­ge­ne Te­le­fon­ver­zeich­nis nut­zen.

Zum Schluss wur­den die Pro­jek­te vor­ge­stellt und be­wer­tet. Die Wett­be­werbs­sie­ger aus Char­lot­ten­bur­gWil­mers­dorf ha­ben ei­ne di­gi­ta­le Platt­form ent­wi­ckelt, auf der sich Schü­ler und Leh­rer zu Ide­en an der Schu­le aus­tau­schen kön­nen. Vor­schlä­ge kön­nen mit Dau­men hoch oder run­ter be­wer­tet wer­den. Was viel Zu­spruch fin­det, soll ver­wirk­licht wer­den. Man kann sei­nen Na­men nen­nen, es geht aber auch an­onym – um Mob­bing aus­zu­schlie­ßen.

Das Schö­ne an der Idee von Sa­ra, Fey­za, Mat­teo und Bu­rak ist auch: Ih­re Ver­wirk­li­chung kos­tet nichts – nur Zeit, wie die Schü­ler be­to­nen. Die Ju­ry lob­te: Die Platt­form sei fast so weit, um in die Um­set­zung ge­hen zu kön­nen. Au­ßer­dem ge­fiel die sou­ve­rä­ne Prä­sen­ta­ti­on. Ga­b­rie­la Span­gen­berg sieht die Re­gi­on mit den Ber­li­nern gut ge­rüs­tet für das Bun­des­fi­na­le. Von den Teil­neh­mern aus Pots­dam-Mit­tel­mark sta­chen die Bee­lit­zer vom Sally-Bein-Gym­na­si­um da­mit her­vor, dass sie das The­ma in Ge­dicht­form be­han­del­ten. Ga­b­rie­la Span­gen­berg hat sich nicht zu­letzt auch über den en­ga­gier­ten Bei­trag aus Wil­helms­horst ge­freut, schon weil sich da­bei ge­zeigt ha­be: Nicht nur Gym­na­si­as­ten kön­nen über­zeu­gen, son­dern auch Ober­schü­ler.

FO­TO: STE­PHAN LAU­DE

Das Sie­ger­team von der pri­va­ten Mo­ser-Schu­le, ei­nem Schwei­zer Gym­na­si­um in Ber­lin.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.