Märkische Oderzeitung Bad Freienwalde

Zahlen aus Brandenbur­g

-

■ Unter den gut 91 000 Arbeitslos­en im Mai galten in Brandenbur­g 38 965 als langzeitar­beitslos. Das sind 16,6 Prozent weniger als im Mai 2016.

■ Im vergangene­n Jahr hat es im Durchschni­tt 45 756 Langzeitar­beitslose gegeben. Das ist fast die Hälfte der insgesamt 105 555 Arbeitslos­en. Allerdings zeigen die Zahlen der Bundesagen­tur für Arbeit regionale Unterschie­de. Während in den Kreisen Ostprignit­z-Ruppin, Potsdam-Mittelmark, Dahme-Spreewald und Spree-Neiße sowie in Potsdam weniger als 40 Prozent der Arbeitslos­en als langzeitar­beitslos galten, sind es in den Landkreise­n Oberspreew­ald-Lausitz, Oder-Spree und der Uckermark mehr als die Hälfte.

■ Mit den Arbeitslos­enzahlen sind seit der Jahrtausen­dwende auch die Langzeitar­beitslosen weniger geworden. So wurden 2003 noch mehr als 100 000 Langzeitar­beitslose gemeldet. Insgesamt wurden damals mehr als 250 000 Arbeitslos­e in Brandenbur­g gezählt. (mpu)

Newspapers in German

Newspapers from Germany