Märkische Oderzeitung Bad Freienwalde

„Wir haben bei der Tour ein tolles Team“

- Günter Gun-

Der Radprofi vom Team Bora hansgrohe, Marcus Burghardt, wurde am Sonntag in Chemnitz Deutscher Meister im Straßenren­nen.

sprach mit dem Zschopauer.

Herr Burghardt, Sie stiegen vor zwölf Jahren bei den Profis ein. Wie fühlt es sich an, zum ersten Mal den Meistertit­el erobert zu haben?

Es ist ein wahnsinnig­es Gefühl für mich. Ich habe gespürt, Chemnitz ist noch immer eine Sportstadt. Wie ich von den 20 000 Zuschauern angefeuert wurde, empfand ich als atemberaub­end.

Wie beurteilen Sie den Rennverlau­f?

Die Plattform für meinen Titel bestand in einer unwahrsche­inlich geschickte­n Mannschaft­sleistung, die unser Sportliche­r Leiter Enrico Poitschke ausgearbei­tet hat.

Die da lautete?

Vom Start weg hatten wir in allen Spitzengru­ppen unsere Fahrer. Dadurch kamen wir taktisch nie in die Klemme. Am letzten Berg offenbarte Emanuel Buchmann seine Kletterkün­ste. Dadurch wurden auch unsere letzten Verfolger John Degenkolb und Nils Politt abgeschütt­elt.

Und dann waren Sie der Schnellere?

Am Ende jagten wir beide allein dem Ziel zu, wo ich als Erster über den Strich fuhr. Ich darf jetzt ein Jahr im Meistertri­kot fahren.

Ab Sonnabend steht die Tour de France an.

Wir sind ein starkes Team und wollen bei der Tour sowohl um Etappensie­ge kämpfen als auch mit Raffael Majak auf die Gesamtwert­ung fahren.

Sie starten zum neunten Mal bei der Tour und haben 2008 eine Etappe gewonnen. Rechnen Sie sich jetzt Siegchance­n bei einer Etappe aus?

Meine erste Aufgabe werden Helferdien­ste sein für Peter Sagan und Raffael Majak. Sollte ich in einer Ausreißerg­ruppe sein, darf ich meine Chance wahrnehmen.

 ?? Foto: dpa ?? Marcus Burghardt
Foto: dpa Marcus Burghardt

Newspapers in German

Newspapers from Germany