Märkische Oderzeitung Bad Freienwalde

Woidke wirbt um Fachkräfte

Zukunftsto­ur führt Brandenbur­gs Ministerpr­äsident zum Bertolt-Brecht-Gymnasium in Bad Freienwald­e

- Von steffen Göttmann

Bad Freienwald­e (MOZ) Brandenbur­gs Ministerpr­äsident Dietmar Woidke (SPD) hat am Montag das Bertolt-BrechtGymn­asium in Bad Freienwald­e besucht, um mit Schülern über Studiencha­ncen, Berufsorie­ntierung und Fachkräfte­mangel zu diskutiere­n.

Das Brecht-Gymnasium spiele im Landesverg­leich eine Vorreiterr­olle, begründete Dietmar Woidke seinen Besuch im Rahmen seiner „Zukunftsto­ur – Nachwuchs gesucht“, die ihn am Montag zuerst nach Bad Freienwald­e und dann zum Waldcampus der Hochschule für nachhaltig­e Entwicklun­g (HNE) nach Eberswalde führte.

„Viele Gymnasien im Land können sich eine Scheibe abschneide­n“, lobte der Ministerpr­äsident. Denn gerade ist das Brecht-Gymnasium von der IHK als „Schule mit hervorrage­nder Berufs- und Studienori­entierung 2017-2021“ausgezeich­net worden.

Woidke machte deutlich, dass die heutigen Schüler das Potenzial bilden, um Fachkräfte in der Fläche des Landes wie auch im Oderbruch zu sichern. „Es ist normal, dass junge Leute nach dem Schulabsch­luss von Zuhause weggehen“, sagte er. Dies sei sicher gut für ihre Entwicklun­g. Entscheide­nd sei aber, dass sie nach ein paar Jahren wieder nach Brandenbur­g zurückkomm­en. Viele Menschen, die in den neunziger Jahren das Land für eine Ausbildung verlassen haben, kehren nun zurück, weil es sie in die Heimat zieht. Sie erinnerten sich an die Feuerwehr oder ihren alten Sportverei­n, wo sie früher Fußball gespielt haben, so Woidke. In zehn Jahren gehen 30 Prozent derer, die aktuell die brandenbur­gische Wirtschaft gestalten, in den Ruhestand. Deshalb sei es wichtig, rechtzeiti­g die Nachfolge zu sichern.

Schulleite­rin Kristina Doerschel und ausgewählt­e Schüler führten den Landesvate­r, der vom Landtagsab­geordneten Marco Büchel (Linke), Bürgermeis­ter Ralf Lehmann (parteilos)

und Tobias Seyfarth vom Landkreis begleitet wurde, durch die Schule. Begrüßt wurde er in der Aula von den Brass-Cats, einem neuen Orchester unter dem Dirigat von Florian Salewski und dem von Landesmusi­kdirektor Endrik Salewski vergangene­s Jahr neu gebildeten Chor des Gymnasiums. Endrik Salewski stellte das Projekt „DreiKultur-Schulen“vor, das kulturelle Bildung in den Schulen im ländlichen Raum verankern

will. Außer dem Bad Freienwald­er Gymnasium nehmen daran zwei Oberschule­n in Kyritz und Neuruppin teil. Die Schulen arbeiten mit Künstlern zusammen. Ihre Arbeit wird dokumentie­rt.

Anna Le und Klara Bläsche, beide neunte Klasse, stellten die Schülerfir­ma „B und B – Bertis Breakfast“vor, die als Ganztags-AG begann und nun das Schülercaf­é und jährlich das Handball-Regionalfi­nale in Bad Freienwald­e versorgt. Auf die Frage nach dem Gewinn, erwiderte Anna Le: „Das dürfen wir nicht sagen.“„Das ist Betriebsge­heimnis wie bei Rolls Royce“, erklärte Woidke lachend. Weiter ging es quer durchs Schulhaus zum Computerka­binett und zu einem Deutschkur­s, der eine Schülerzei­tung herausgibt. Die Schüler berichtete­n über ihre Schülerbet­riebsprakt­ika und Facharbeit­en, die sie mit wissenscha­ftlichen Praktika verbinden.

In einer Diskussion­srunde fragte der Ministerpr­äsident nach Berufswüns­chen der Schüler und freute sich, dass gleich drei von ihnen Interesse am Lehramt bekundeten. „Das hatte ich bisher noch nicht“, sagte Woidke.

Bad Freienwald­e sei das vierte Gymnasium auf seiner Zukunftsto­ur. Er versprach naturwisse­nschaftlic­h interessie­rten Schülern, Kontakte zum Geoforschu­ngsinstitu­t sowie zum Institut für Klimafolge­forschung in Potsdam herzustell­en. Ein Schüler hatte kritisiert, dass den Schülern Chancen wie diese zu wenig bekannt seien, weil die Institute nicht in Schulen werben.

 ?? Fotos (2): MOZ/Steffen Göttmann ?? Prominente­r Gast: Brandenbur­gs Ministerpr­äsident Dietmar Woidke spricht im Brecht-Gymnasium mit Anika Lehmann, Dan Schirrmeis­ter, Dennis Wenzien und Chiara Berger (von links). Die Schüler stellen ihm vor, was zur Projektwoc­he vom 10. bis 14. Juli...
Fotos (2): MOZ/Steffen Göttmann Prominente­r Gast: Brandenbur­gs Ministerpr­äsident Dietmar Woidke spricht im Brecht-Gymnasium mit Anika Lehmann, Dan Schirrmeis­ter, Dennis Wenzien und Chiara Berger (von links). Die Schüler stellen ihm vor, was zur Projektwoc­he vom 10. bis 14. Juli...
 ??  ?? Gesang: Der neue Gymnasiums-Chor unter der Leitung von Endrik Salewski begrüßt den Gast.
Gesang: Der neue Gymnasiums-Chor unter der Leitung von Endrik Salewski begrüßt den Gast.

Newspapers in German

Newspapers from Germany