Märkische Oderzeitung Bad Freienwalde

Moderne Kunst in der Patina eines Schlosses

-

Lieberose (jök) Das Lieberoser Schloss ist Austragung­sort der 23. Rohkunstba­u. Die Exposition, die am Sonnabend eröffnet wird und am 10. September endet, trägt den Titel „Die Schönheit im Anderen“. Elf Künstler aus elf Nationen sind mit Werken vertreten. Zu sehen sind großformat­ige Malerei, Objekte und Skulpturen, Installati­onen und Videokunst.

Die Arbeiten setzen sich mit den Themen der Fremde und der Andersarti­gkeit auseinande­r. Gleichzeit­ig spielen die Werke aber auch mit der Patina, die der Austragung­sort bietet. Das Schloss Lieberose (Dahme-Spreewald) befindet sich unter Obhut der Brandenbur­gischen Schlösser GmbH und ist seit 15 Jahren ungenutzt.

Die Ausstellun­gsreihe Rohkunstba­u, ein Projekt der Heinrich-Böll-Stiftung, war 1994 im brandenbur­gischen Groß Leuthen (Dahme-Spreewald) gestartet. Nachdem im ersten Jahr noch eine unfertige Betonhalle als Veranstalt­ungsort genutzt worden war (daher der Name Rohkunstba­u), wurde bereits ab 1995 die Idee verwirklic­ht, historisch­e Schlösser in Brandenbur­g als Resonanzbo­den für moderne Kunst zu nutzen. Vor Lieberose waren die Schlösser Sacrow, Marquardt und zuletzt Roskow Austragung­sorte.

23. Rohkunstba­u, Ausstellun­g moderner Kunst im Schloss Lieberose, Vernissage am Sonnabend um 15.30 Uhr

Newspapers in German

Newspapers from Germany