Märkische Oderzeitung Bad Freienwalde

Märchenhaf­t und mythisch

-

Berlin. Die Galerie Art Cru präsentier­t den Münchner Künstler Günter Neupel (geb. 1958). Zwischen Zeichnung und Malerei, zwischen Märchen und Mythos hat Neupel eine eigene Sprache entwickelt. Seine Bilder erzählen Geschichte­n, die aus einer anderen Welt zu stammen scheinen. „Die Darstellun­gen entfalten eine fesselnde Wirkung, in der die Grenzen der Wahrnehmun­g verwischen“, heißt es bei den Kuratoren. Neupel ist mehrfacher erster Preisträge­r und Sonderprei­sträger des Förderprei­ses „Seelenart“. Geöffnet ist Dienstag bis Sonnabend von 12 bis 18 Uhr. (red)

Galerie Art Cru, Berlin-Mitte, Tel. 030 24357314, bis 16.3. Bunt und kleinteili­g: das Bild „Tanz der Derwische“von Günter Neupel Copyright: Neupel

 ??  ??

Newspapers in German

Newspapers from Germany