Märkische Oderzeitung Eberswalde

Die Generation­enrente

- Ein neues Element

im gemeinsame­n Wahlprogra­mm von CDU und CSU ist der Vorschlag, mit einer „Generation­enrente“eine vierte Säule in der Altersvors­orge einzuführe­n. Der Bund soll demnach für Kinder monatlich bestimmte Beträge in Fonds oder auf persönlich­e Konten einzahlen. Das Geld soll sich verzinsen und im Alter als Zuschuss zur gesetzlich­en Rente ausgezahlt werden. Die Generation­enrente „kann für eine Altersvors­orge von Geburt

an ein guter Baustein sein“, heißt es vorsichtig. Frühere, konkretere Überlegung­en, dass der Staat dafür ab Geburt bis zum 18. Lebensjahr für jedes Kind 100 Euro pro Monat zahlen solle, finden sich dort nicht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany