Märkische Oderzeitung Eberswalde

Mehr Pausen für die Hände

Falscher Sitz und schlechte Haltung haben Folgen.

-

Wer viel am Schreibtis­ch arbeitet, hat häufig mit Schmerzen in den Händen oder Handgelenk­en zu tun. Die Pandemie forciert nach Einschätzu­ng des Orthopäden Michael Lehnert diese Probleme, weil viele Menschen im Homeoffice unter schlechten Bedingunge­n arbeiten.

„Kaum einer hat zu Hause den optimalen Schreibtis­ch und Stuhl mit der perfekten Sitzhöhe, ein gutes Mousepad und eine gute Tastatur“, sagt der Autor des Buches „Hände gut, alles gut“. Wer nicht ergonomisc­h arbeiten könne, belaste seine Hände oft mehr als nötig. Umso wichtiger ist es, regelmäßig Pausen zu machen, um die Hände aus der Tipp-position rauszubrin­gen, rät Lehnert. Da reichten schon fünf Minuten pro Stunde, in denen man die Finger richtig durchstrec­kt und die Unterarme dehnt. Eine gute Übung ist es auch, die Maus mal mit rechts und mal mit links zu bedienen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany