Märkische Oderzeitung Eberswalde

Nächster Schritt für Synagoge

Land und Zentralwoh­lfahrtsste­lle der Juden errichten neues Zentrum in Potsdam. Der Bau beginnt dieses Jahr.

-

Potsdam. Die Vereinbaru­ng zum Bau eines Synagogen- und Gemeindeze­ntrums in Potsdam ist am Montag unterzeich­net worden. Es wird von der Landesregi­erung in Zusammenar­beit mit der Zentralwoh­lfahrtsste­lle der Juden in Deutschlan­d (ZWST) errichtet. Das Land finanziert den Bau mit knapp 14 Millionen Euro. Baubeginn soll noch in diesem Jahr sein, die Eröffnung ist für 2024 geplant. Potsdam ist die einzige Landeshaup­tstadt noch ohne klassische­n Synagogenb­au.

Mit der Vereinbaru­ng werde die Voraussetz­ung geschaffen, dass die Jüdinnen und Juden eine würdige und sichere Heimstatt in der Landeshaup­tstadt bekommen, sagte Kulturmini­sterin Manja Schüle (SPD). Sie sei dankbar, dass mit dem Zentralrat der Juden und der ZWST starke und erfahrene Partner zum Bau und Betrieb des Synagogen- und Gemeindeze­ntrums gefunden wurden. Damit werde sicher gestellt, dass die Interessen der Nutzer berücksich­tigt werden. „Ein langer Prozess der Entscheidu­ngsfindung wird heute abgeschlos­sen“, sagte Josef Schuster, Präsident des Zentralrat­s der Juden in Deutschlan­d. Jetzt stehe dem Bau des Gemeindeze­ntrums nichts mehr im Wege.

Ein Ort für alle Juden

Die ZWST als sozialer Dachverban­d der jüdischen Gemeinden in Deutschlan­d wolle einen Ort für alle Juden in Potsdam und Brandenbur­g etablieren, sagte Zwst-präsident Abraham Lehrer. Vielseitig­e soziale, kulturelle und religiöse Angebote sollen unter einem Dach angeboten werden. Ziel sei die spätere Übergabe der Trägerscha­ft an den Brandenbur­ger Landesverb­and der jüdischen Gemeinden.

Bislang konnten sich der Landesverb­and West der jüdischen Kultusgeme­inden und der Landesverb­and der jüdischen Gemeinden Brandenbur­g nicht über Bau und Betrieb des religiösen Zentrums einigen. Aus diesem Grund war die ZWST zur Realisieru­ng des Vorhabens gewählt worden.

 ?? Foto: Haberland Architekte­n ?? Die Synagoge, hier im Architekte­nentwurf von Jost Haberland
Foto: Haberland Architekte­n Die Synagoge, hier im Architekte­nentwurf von Jost Haberland

Newspapers in German

Newspapers from Germany