Märkische Oderzeitung Eberswalde

Drei Verletzte nach Schießerei

-

Berlin. Bei einem Angriff mit knapp 30 Schüssen vor einer Shisha-bar in Berlin-wedding sind in der Nacht zum Montag drei Männer schwer verletzt worden. „Der Hintergrun­d ist noch völlig unklar“, sagte der Sprecher der Staatsanwa­ltschaft, Martin Steltner. Die verletzten Männer seien serbischer Nationalit­ät oder Herkunft. Auch eine Frau wurde demnach verletzt. Verdächtig­e oder Festnahmen gab es noch nicht. Eine Mordkommis­sion des Landeskrim­inalamtes (LKA) ermittelt. Die Polizei war nach der Tat gegen 23 Uhr mit einem großen Aufgebot vor Ort und sperrte die

Umgebung weiträumig ab. Ein Polizist vor Ort sagte in der Nacht, eines der drei Opfer sei sieben bis acht Mal von Schüssen in den Oberkörper getroffen worden. Die Verletzten wurden ins Krankenhau­s gebracht. Lebensgefa­hr besteht nicht.

Samstagnac­ht war bei einem Streit mehrerer Menschen auf der Badstraße im nahe gelegenen Stadtteil Gesundbrun­nen ein 31-jähriger Mann erstochen worden. Ein 38-jähriger wurde als Verdächtig­er festgenomm­en. Einen Zusammenha­ng zu der Schießerei in Wedding sieht die Staatsanwa­ltschaft nicht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany