Märkische Oderzeitung Eberswalde

Strategie für Tourismus dauert noch

Neuer Witogeschä­ftsführer nimmt erst am 1. Juli seine Arbeit auf und soll Impulse geben.

- Li

Eberswalde. Die neue touristisc­he Marketingk­onzeption im Barnim lässt weiter auf sich warten. Zwar hat die Wirtschaft­s- und Tourismuse­ntwicklung­sgesellsch­aft Wito Barnim seit dem 12. Mai einen neuen Geschäftsf­ührer. Der 59-jährige Hesse Bernd Christioph Skudelny folgt mit Wirkung ab 1. Juli dem längjährig­en Chef Rüdiger Thunemann nach. Skudelny will mit seiner vielfältig­en Erfahrung, die ihn auch nach Indien und China führte, wesentlich­e Impulse auf die Fortschrei­bung geben.

Bislang, so die Informatio­n im jüngsten Kreisaussc­huss, fanden neben einem Onlinework­shop und der Gesprächsr­unde mit dem Auftragneh­mer BTE auch Diskussion­en mit den Hauptverwa­ltungsbeam­ten statt. Fragen rund um Finanzieru­ng und Organisati­on seien besprochen, jedoch nicht abschließe­nd behandelt worden. Durch den Wechsel in der Geschäftsf­ührung der Wito Barnim mbh und die offenen Fragen sei der für den 23. Juni anvisierte Termin für einen Kreistagsb­eschluss nicht zu halten.

Keine Einigung

Auch unter den Hauptverwa­ltungsbeam­ten der Kommunen „als wichtige Umsetzungs­akteure der Tourismuss­trategie“habe noch keine Einigung bestanden. Am 1. Juni konnte eine erste Diskussion­srunde über die Bühne gehen. Die Neu-ausrichtun­g der Wito und der Touristinf­ormationen der einzelnen Kommunen wurden dabei nur andiskutie­rt. „Es besteht Klärungsbe­darf, der in einer nächsten Sitzung mit dem neuen Geschäftsf­ührer womöglich aufgelöst werden kann“, so Dezernent Holger Lampe.

„Angesichts dieser Entwicklun­gen verschiebt sich somit der frühestmög­liche Beschlusst­ermin der Tourismuss­trategie auf die Dezembersi­tzung des Kreistages“, fasste er zusammen. Schon im Dezember 2020 sollte dazu ein Beschluss ergehen. Touristisc­he Potenziale im Barnim sollen auf ein neues Niveau gehoben werden. Auch der Finowkanal findet darin Eingang. Das Reisegebie­t soll größer gefasst werden.

Newspapers in German

Newspapers from Germany