Märkische Oderzeitung Eberswalde

Ab jetzt Zeit fürs Rasenmähen

Kris Kristoffer­son gilt als einer der bedeutends­ten Songwriter aller Zeiten. Heute wird er 85 Jahre alt – und ist in Rente.

-

New York. Ob „Sunday Morning Coming Down“, „Help Me Make It Through the Night“oder „Me and Bobby Mcgee“: Mehr als 50 Jahre lang hat Kris Kristoffer­son Songs geschriebe­n und ist über die Bühnen der Welt getourt. Kurz vor seinem heutigen 85. Geburtstag aber ist der Us-musiker offiziell in Rente gegangen.

Seinen letzten Auftritt hatte Kris Kristoffer­son Anfang 2020 auf einem Kreuzfahrt­schiff – und beendete das Konzert mit dem Song „Please Don‘t Tell Me How The Story Ends“. 2019 war der Musiker noch in Deutschlan­d aufgetrete­n. Jetzt aber hat er mehr Zeit für andere Lieblingsb­eschäftigu­ng: Den Rasen seines Anwesens auf Hawaii mähen. „Das ist meine Therapie“, sagte Kristoffer­son dem Us-radiosende­r NPR. „Auf meinem Rasentrakt­or kann mir keiner was.“

Geboren wurde der Enkel schwedisch­er Einwandere­r 1936 in Brownsvill­e in Texas. Mit einem Stipendium studierte er in Oxford, wurde dann Hubschraub­erpilot beim Us-militär und war von 1962 bis 1965 in Bad Kreuznach (Rheinland-pfalz) stationier­t, bevor er sich in die Hochburg der Countrymus­ik, nach Nashville aufmachte.

Bald steht Kristoffer­son neben Bob Dylan auf der Bühne und schreibt einen Hit nach dem anderen. Musik-stars wie Elvis Presley, Jerry Lee Lewis, Joan Baez, Willie Nelson, Janis Joplin und Ray Charles sangen seine Lieder. Zudem wurde Kristoffer­son zum gefeierten Filmstar. Für Millionen Fans verkörpert der singende Poet mit seiner Gesellscha­ftskritik und Melancholi­e das gebrochene Lebensgefü­hl der Anti-vietnamkri­eg-generation.

Newspapers in German

Newspapers from Germany