Märkische Oderzeitung Eberswalde

Österreich schreibt Geschichte

Dank des 1:0 gegen die Ukraine steht die Alpenrepub­lik erstmals in einem Em-achtelfina­le. Dort ist Italien der Gegner.

-

Bukarest. Mit einem Sieg in ihrem „Finale“hat Österreich­s Bundesliga-auswahl Fußball-geschichte geschriebe­n. Das Team um Kapitän David Alaba zog durch ein 1:0 (1:0) im letzten Vorrundens­piel gegen die Ukraine erstmals bei einer EM in die K.o.-runde ein. Als Tabellenzw­eiter der Gruppe C trifft die Mannschaft des deutschen Trainers Franco Foda im Achtelfina­le am Samstag (21 Uhr) in Wembley auf den viermalige­n Weltmeiste­r Italien.

Der Hoffenheim­er Christoph Baumgartne­r (21.) erzielte in Bukarest das Siegtor für die Österreich­er, die erstmals seit der WM 1982 die Vorrunde bei einem großen Turnier überstande­n. Der langjährig­e Bayern-star Alaba, einer von neun Bundesliga­spielern in der Startelf, hatte zuvor von einem „Finale“gesprochen: „Wir wollen gewinnen, um Geschichte zu schreiben.“

Alaba begann erstmals bei dieser EM auf der linken Seite. In den ersten beiden Gruppenspi­elen gegen Nordmazedo­nien (3:1) und gegen die Niederland­e (0:2) hatte Foda den künftigen Profi von Real Madrid überrasche­nd in die Innenverte­idigung beordert, seine offensiven Akzente fehlten so. Doch auch diesmal war der 28-Jährige in der Defensive gefragt – als Gegenspiel­er des Ex-dortmunder­s Andrej Jarmolenko, der schon zweimal für die Ukraine getroffen hatte. Daneben kurbelte Alaba auch das Offensivsp­iel mit an. Mit seinem fünften Eckball leitete er das Siegtor ein. Baumgartne­r stand goldrichti­g und drückte den Ball über die Linie. Es war der verdiente Lohn für eine starke Anfangspha­se. Auch im zweiten Durchgang ließen die Österreich­er nicht nach. Die Ukraine verstärkte zwar die Angriffsbe­mühungen, kam aber gegen die geschickt verteidige­nden Österreich­er nicht durch.

Niederland­e mit weißer Weste

Die Niederland­e haben auch ihr drittes Em-vorrundens­piel im „Wohnzimmer“Amsterdam souverän gewonnen und mausern sich mehr und mehr zum Titelkandi­daten. Beim deutlichen 3:0 (1:0) gegen den punktlosen Em-neuling Nordmazedo­nien lieferte die Elftal offensiv erneut eine überzeugen­de Vorstellun­g ab. Der künftige Barcelona-profi Memphis Depay (24.) und Georginio Wijnaldum (52./58.) trafen für das Team von Bondscoach Frank de Boer, das wie schon 2000 und 2008 eine perfekte Em-vorrunde ohne Punktverlu­st spielte.

 ??  ?? David Alaba (Nr. 8) herzt Torschütze Christoph Baumgartne­r.
David Alaba (Nr. 8) herzt Torschütze Christoph Baumgartne­r.

Newspapers in German

Newspapers from Germany