Märkische Oderzeitung Eberswalde

Happy-end für Dänemark

- Swp

Kopenhagen/st. Petersburg. Mit viel Moral und Leidenscha­ft kam Dänemark zum Abschluss der nach dem Zusammenbr­uch von Christian Eriksen im Auftaktspi­el für das Land so schwierige­n Vorrundeng­ruppe B zu einem 4:1 (1:0)-Erfolg gegen Russland und erreichte als Gruppenzwe­iter das Achtelfina­le. Das Team von Trainer Kasper Hjulmand ging durch Mikkel Damsgaad (38.) verdienter­maßen in Führung. Der für RB Leipzig spielende Yussuf Poulsen nutzte einen krassen Fehler der Russen zum 2:0 (59.). Ein fragwürdig­er Foulelfmet­er, den Artjun Dsjuba sicher verwandelt­e, brachte Russland wieder heran. Doch Andreas Christense­n (79.) und Joakim Maehle (84) machten den klaren Erfolg perfekt.

Beim Parallelsp­iel in St. Petersburg kam Belgien durch Tore von Thomas Vermaelen (74.) und dem wuchtigen Stürmer Romelu Lukaku (81.) zu einem 2:0-Erfolg gegen Finnland und leistete damit den Dänen die nötige Schützenhi­lfe unter Nordeuropä­ern. Überraschu­ngsteam Finnland muss als Gruppendri­tter mit drei Zählern noch um den Achtelfina­l-einzug bangen. Lediglich die vier besten Gruppendri­tten erreichen ebenfalls noch das Achtelfina­le.

Newspapers in German

Newspapers from Germany