Märkische Oderzeitung Eberswalde

Polizei kontrollie­rt zum Ferienstar­t

Reiseverke­hr Auf den Autobahnen um Berlin und zur Ostsee wird mit Staus gerechnet.

- Dpa/cd

Berlin/potsdam. Polizei und ADAC rechnen an diesem Wochenende mit Staus um Berlin und in Teilen Brandenbur­gs. In beiden Ländern beginnen am Donnerstag die Sommerferi­en. Dennoch sei davon auszugehen, dass es ähnlich wie im Vorjahr aufgrund der Corona-krise weniger Reiseverke­hr geben wird. Trotzdem sei auf verschiede­nen Strecken mit Staus zu rechnen.

Demnach sei die Staugefahr am Freitagnac­hmittag, am Vormittag und frühen Nachmittag des Sonnabends sowie am Sonntagnac­hmittag am größten. Betroffen werde vor allem die A10 (Berliner Ring) sein. Besonders staubelast­ete Autobahnab­schnitte befinden sich im Norden Brandenbur­gs – auf der A24 in Richtung Hamburg sowie am Kreuz Uckermark (A11/20).

Mit Beginn der Sommerferi­en will die Polizei Brandenbur­g landesweit­e Verkehrsko­ntrollen durchführe­n. Dabei stehe die Überprüfun­g von Wohnmobile­n, Fahrzeugen mit Wohnanhäng­ern sowie von Fahrzeugen, welche sich erkennbar im Ferienreis­everkehr befinden, verstärkt im Fokus der Kontrollen, teilte das Polizeiprä­sidium Potsdam am Dienstag mit.

Neben Berlin und Brandenbur­g ist auch in Hamburg Ferienstar­t. Mecklenbur­g-vorpommern und Schleswig-holstein haben bereits seit einer Woche Ferien. Deshalb sei vor allem im Norden mit Staus zu rechnen. Jedoch seien dort auch Autourlaub­er aus Nordeuropa und Menschen, die nicht an Ferienterm­ine gebunden sind, auf den Straßen unterwegs.

Newspapers in German

Newspapers from Germany