Märkische Oderzeitung Eberswalde

Modric lässt Kroatien jubeln

Die Osteuropäe­r ziehen dank eines 3:1 gegen Schottland ins Achtelfina­le ein. England bezwingt Tschechien mit 1:0.

- Dpa/sid

Glasgow/london. Auch dank eines Zaubertors von Luka Modric hat sich Kroatien ins Achtelfina­le der Fußball-europameis­terschaft gerettet und den schottisch­en Vorrunden-fluch verlängert. Nach einem herrlichen Schlenzer des einstigen Weltfußbal­lers zur Führung gewann der Vizeweltme­ister in Glasgow gegen Schottland 3:1 (1:1).

Für das Weiterkomm­en unter die letzten 16 brauchten beide jeweils einen Sieg. Nikola Vlasic (17.), Modric (62.) und Ivan Perisic (77.) sorgten dafür, dass Schottland weiterhin auf den erstmalige­n Einzug in die K.o.-runde bei einem großen Turnier warten muss. Das erste schottisch­e Turnier-tor durch Callum Mcgregor (42.) war zu wenig.

Die von Real-star Modric dirigierte­n Kroaten gingen eher überrasche­nd in Führung: Perisic setzte sich im Kopfballdu­ell durch, seine Ablage verwertete Vlasic per Flachschus­s. mit der Führung im Rücken kontrollie­rten die cleveren Kroaten zunehmend Ball und Gegner. Nur mit Fehlern brachten sie die Schotten gelegentli­ch ins Spiel – wie vor dem 1:1: Domagoj Vida klärte direkt vor die Füße von Mcgregor, der flach aus 17 Metern einschoss.

Weiteres Heimspiel für England

England ist zumindest eine Halbzeit lang seiner Rolle als Em-mitfavorit gerecht geworden. Die Mannschaft von Teammanage­r

Gareth Southgate besiegte Tschechien dank ihrer besten Turnierlei­stung mit 1:0 (1:0), sicherte sich dadurch noch den Sieg in Gruppe D und ein weiteres Heimspiel. Raheem Sterling schoss das goldene Tor (12.) und sorgte für anhaltende Freudenges­änge beim zuletzt unzufriede­nen Anhang. Es war der zweite Turniertre­ffer des Außenstürm­ers von Manchester City – und der zweite der weiterhin gegentorlo­sen Three Lions, die ihren Ruf als Minimalist­en festigten.

Bei den Tschechen agierte Leverkusen­s Angreifer Patrik Schick, der gegen Schottland und Kroatien alle drei Tore für sein Land erzielt hatte, unauffälli­g. Die Tschechen (vier Punkte) hatten wie die Engländer (sieben) den Einzug in die Runde der besten 16 bereits vor dem Anpfiff sicher.

Englands Coach Southgate musste einige Wechsel vornehmen, allein schon wegen der auferlegte­n Isolation von Mason Mount und Ben Chilwell, die als Kontaktper­sonen des positiv getesteten Schotten Billy Gilmour eingestuft wurden.

 ??  ?? Kroatiens Star Luka Modric gelang ein spektakulä­res Tor.
Kroatiens Star Luka Modric gelang ein spektakulä­res Tor.

Newspapers in German

Newspapers from Germany