Märkische Oderzeitung Eberswalde

Die Nerven liegen blank

- Stefan Kegel zum Zwischenfa­ll im Schwarzen Meer

Russische Kampfjets geben Warnschüss­e ab, weil ein britisches Kriegsschi­ff durch angeblich russische Gewässer fährt: Der Vorfall im Schwarzen Meer zeigt, wie nervös es zwischen Russland und dem Westen zugeht. Aber es war nur eine Frage der Zeit, bis Moskau die von der Ukraine annektiert­e Krim auch mit militärisc­hem Nachdruck als Hoheitsgeb­iet verteidige­n würde – selbst wenn es internatio­nal nicht als solches anerkannt ist. Letztlich fuhr das britische Schiff nämlich durch ukrainisch­e Gewässer.

Ob es eine bewusste Provokatio­n war, um das russische Militär zu testen, wird sich noch zeigen. In jedem Fall war das Schiff unterwegs zu einem Militärman­över im Schwarzen Meer, das Russland, praktisch vor der eigenen Haustür, ohnehin Unbehagen bereitet.

Beide Seiten haben sich dabei nicht mit Ruhm bekleckert. Zum Glück hat momentan niemand Interesse an einer Eskalation. Wohl deshalb spielen beide Seiten den Vorfall erst einmal herunter. Denn um zu erkennen, wie schnell ein kleines Scharmütze­l in einen Krieg ausarten kann, muss man nicht erst einen Hollywood-film bemühen. Dafür reicht schon ein Blick ins Geschichts­buch.

 ??  ??

Newspapers in German

Newspapers from Germany