Na­to-Ma­nö­ver „De­fen­der“be­ginnt

Ers­te Last­wa­gen durch­que­ren in der kom­men­den Wo­che Bran­den­burg.

Märkische Oderzeitung Eisenhüttenstadt - - VORDERSEIT­E - Ja­na Rei­mann-Grohs

Berlin. Im Rah­men der Na­to-Übung „De­fen­der Eu­ro­pe 2020“wer­den die ers­ten Mi­li­tär-Lkw En­de kom­men­der Wo­che durch Bran­den­burg fah­ren. Das hat Ge­ne­ral­leut­nant Mar­tin Schel­l­eis am Di­ens­tag in Berlin mit­ge­teilt. Rich­tig los­ge­hen wer­de das Ma­nö­ver, an dem 37 000 Sol­da­ten teil­neh­men und das bis En­de Mai dau­ern wird, aber erst En­de Fe­bru­ar.

Bei der Groß­übung wer­den rund 20 000 US-Sol­da­ten qu­er durch Deutsch­land nach Ost­eu­ro­pa ver­legt. 18 Staa­ten sind be­tei­ligt. Bei dem Ma­nö­ver wer­de ge­tes­tet, wie schnell das Bünd­nis in der La­ge ist, auf ei­ne Be­dro­hung zu re­agie­ren, sag­te US-Ge­ne­ral And­rew M. Roh­ling. „Da­mit zei­gen die USA ganz klar Ver­ant­wor­tung in Eu­ro­pa.“Schel­l­eis be­ton­te, mit der Übung wer­de die Ein­satz­be­reit­schaft der be­tei­lig­ten Ar­me­en ge­prüft. „Das Ma­nö­ver ist nicht ge­gen Russ­land ge­rich­tet“, füg­te er hin­zu.

Drei Au­to­bah­nen nann­te Schel­l­eis, auf de­nen in den kom­men­den Wo­chen Trans­por­te zu er­war­ten sind: über Han­no­ver-Berlin-Frank­furt (Oder), Bre­mer­ha­ven-Berlin-Stet­tin und Mann­heim-Dres­den-Gör­litz.

Die Trup­pen wür­den in der Re­gel nachts ver­legt, wenn we­nig Ver­kehr herrscht. „Den­noch kön­nen wir nicht aus­schlie­ßen, dass es hin und wie­der zu Staus kommt“, sag­te der Ge­ne­ral.

Even­tu­el­le Pro­tes­te sieht Schel­l­eis ge­las­sen. Die Link­s­par­tei hat­te an­ge­kün­digt, ge­gen „De­fen­der“mo­bil ma­chen zu wol­len.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.