Ein Ver­bre­chen an der Mu­sik

Märkische Oderzeitung Eisenhüttenstadt - - VORDERSEIT­E - Ul­ri­ke So­sal­la

Ge­lun­ge­ne Ver­bre­chen fas­zi­nie­ren Men­schen. Man den­ke nur an Ca­ry Grant in „Über den Dä­chern von Niz­za“und sei­nen Bru­der im Geis­te Ge­or­ge Cloo­ney, der ihm in „Oce­an’s Ele­ven“nach­ei­fer­te. Selbst der stets auf die Moral be­dach­te Dis­ney-Kon­zern lässt in sei­nen Co­mics ei­nen Vor­fah­ren von Do­nald Duck als Gen­tle­man-Ver­bre­cher sein Un­we­sen trei­ben.

Doch wäh­rend die meis­ten Hol­ly­wood-Fans die Dä­cher von Niz­za eben­so mei­den wie die Ver­sor­gungs­schäch­te von Spiel­ca­si­nos, sieht es beim jüngs­ten

Coup an­ders aus: Der Au­to­ma­na­ger Car­los Ghosn ver­ließ Ja­pan kürz­lich un­er­laub­ter- und un­er­hör­ter­wei­se in ei­nem In­stru­men­ten­kof­fer. Auch wenn es sich bei ge­nau­er Be­trach­tung wohl nicht um ein Kla­ri­net­ten­etui han­del­te, son­dern um ein weit­aus vo­lu­mi­nö­se­res Ver­stär­kerCa­se, fürch­tet der In­stru­men­ten­bau­er Ya­ma­ha Nach­ah­mer. Auf Twit­ter wur­den Fotos ge­sich­tet, in de­nen sich Men­schen in Kof­fern fo­to­gra­fie­ren lie­ßen. Har­fen- oder Kon­tra­bass-Ca­ses

bie­ten sich da­bei für mit­tel­mä­ßig sport­li­che Zeit­ge­nos­sen an. Wer mehr Ehr­geiz ent­wi­ckelt, ver­sucht sich am Be­hält­nis ei­nes Ba­ri­ton-Sa­xo­fons.

Oder bes­ser: Ver­sucht es nicht, wenn es nach Ya­ma­ha geht. „Bit­te lasst es!“, fleht das ja­pa­ni­sche Un­ter­neh­men. „In­stru­men­ten­kof­fer sind für Mu­sik­in­stru­men­te ge­baut!“Mit Ver­bre­chen ist es eben wie mit zünf­ti­gen Prü­ge­lei­en: Sie ma­chen nur im Ki­no Spaß.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.