Mit 16 Jah­ren schon Start-up-grün­der

Märkische Oderzeitung Frankfurt - - POLITIK -

Das Un­ter­neh­mer­tum liegt Ra­fa­el La­gu­na de la Ve­ra im Blut. Der heu­te 55-Jäh­ri­ge wur­de 1964 als Sohn ei­nes Spa­ni­ers und ei­ner Deut­schen in ei­ne Leip­zi­ger Un­ter­neh­mer­fa­mi­lie hin­ein­ge­bo­ren, die 1974 die DDR ver­ließ. Als 16-jäh­ri­ger Schü­ler grün­de­te er be­reits An­fang der 1980er-jah­re ein Soft­ware-start-up. Wäh­rend des Zi­vil­diens­tes pro­gram­mier­te er nach Fei­er­abend für ein It-un­ter­neh­men. Für kur­ze Zeit be­trieb La­gu­na auch ein Ki­no, noch kür­zer war er in Dort­mund als In­for­ma­tik-stu­dent ein­ge­schrie­ben. Der Stu­di­en­ab­bruch hat ihm nicht ge­scha­det. Heu­te ist er Ge­schäfts­füh­rer der Soft­ware-fir­ma Open-xch­an­ge AG. Das Un­ter­neh­men mit ei­nem Jah­res­um­satz von 45 Mil­lio­nen Eu­ro be­schäf­tigt 270 Mit­ar­bei­ter. Die Agen­tur für Sprun­gin­no­va­tio­nen führt La­gu­na par­al­lel da­zu.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.