Eu­ro­pas Zen­trum

Märkische Oderzeitung Frankfurt - - FRANKFURTE­R STADTBOTE - Gan­golf Hü­bin­ger Pro­fes­sor für Kul­tur­ge­schich­te an der Vi­a­d­ri­na

Die Rei­se­zeit ist vor­bei,

und wir sind wie­der von Rom bis San Fran­cis­co ge­fragt wor­den, „wo­her kom­men Sie?“. „Aus Frank­furt“– „ah, gro­ßer Flug­ha­fen“. „Nein, Frank­furt an der Oder“. Rück­fra­gen­des Mi­nen­spiel, „wo liegt das?“. Schul­mä­ßi­ge Auf­klä­rung, „an der pol­ni­schen Gren­ze, am Rand der Re­pu­blik, aber im Zen­trum Eu­ro­pas“. Für „Rand“gibt es auch die def­ti­ge­re Va­ri­an­te.

Im Zen­trum Eu­ro­pas.

Ge­ra­de hat ein Frank­fur­ter Ver­ein sein 25jäh­ri­ges Be­ste­hen ge­fei­ert, der die­se Ver­or­tung im Na­men trägt, das „Oe­ku­me­ni­sche Eu­ro­pa-cen­trum“(OEC). Der Na­me ist Pro­gramm. Die Be­grün­der um den da­ma­li­gen evan­ge­li­schen Su­per­in­ten­den­ten Chris­toph Bruck­hoff und Vi­a­d­ri­na-rek­tor Hans N. Wei­ler ha­ben sich 1994 von ei­nem Ap­pell des Eu­ro­päi­schen Kom­mis­si­ons­prä­si­den­ten Jac­ques Delors sti­mu­lie­ren las­sen. Der hat­te al­le Re­li­gi­ons­und Kul­tur­ge­mein­schaf­ten auf­ge­for­dert, dar­an mit­zu­wir­ken, „Eu­ro­pa ei­ne See­le zu ge­ben, es mit ei­ner Spi­ri­tua­li­tät und ei­ner tie­fe­ren Be­deu­tung zu ver­se­hen“.

In über hun­dert „Grenz­ge­sprä­chen“

hat das OEC seit­dem die Frank­fur­ter ein­ge­la­den, ih­re Stadt als ein eu­ro­päi­sches Zen­trum zu se­hen, Brü­cken zu Po­len zu schla­gen und den Geist ei­ner eu­ro­päi­schen Ver­bun­den­heit zu spü­ren. In jähr­li­chen Stu­di­en­fahr­ten wur­den Be­geg­nun­gen ge­sucht und Wis­sen er­wei­tert. In die­sem Spät­som­mer Ober­schle­si­en: Glei­witz mit den Na­zi-fa­ke-news über den Aus­bruch des Zwei­ten Welt­kriegs, Kat­to­witz, das sich vom St­ein­koh­le­zen­trum Eu­ro­pas zur Kli­maa­vant­gar­de häu­ten will, der Annaberg als re­li­giö­se Pil­ger­stät­te und po­li­tisch ge­teil­ter Er­in­ne­rungs­ort zwi­schen Po­len und Deut­schen.

Auf die Rei­se­zeit folgt der Se­mes­ter­be­ginn.

Frank­furt wird wie­der Lern­ort und Denk­zen­trum um sich zu ver­ge­wis­sern, wie reich der Kul­tur­raum Eu­ro­pa ist und zugleich, wo­her die Kri­sen kom­men, die wir im Augenblick über­deut­lich spü­ren. Die über­re­gio­na­le Frank­fur­ter All­ge­mei­ne Zei­tung hat vor ei­ner Wo­che die MOZ als Jour­nal mit „eu­ro­päi­schem Blick­win­kel“por­trä­tiert, mit der Vi­a­d­ri­na als ein Zen­trum der Eu­ro­pa­for­schung.

Bi­lan­zie­ren wir,

was in 25 Jah­ren in Frank­furt zu Eu­ro­pa an Wer­ten er­ör­tert, an Wis­sen ver­mit­telt und an Pro­ble­men er­forscht wor­den ist,– es kommt in der Tat Be­acht­li­ches zu­sam­men.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.