Vier auf­re­gen­de Du­el­le

Die Welt­meis­ter­schaft in Ja­pan geht am Wo­chen­de mit den Vier­tel­fi­nals in die ent­schei­den­de Pha­se. Neu­see­land mach­te in der Vor­run­de den stärks­ten Ein­druck.

Märkische Oderzeitung Frankfurt - - SPORT - Von Pir­min Clos­se

Bei der Rug­by-wm in Ja­pan be­ginnt mit den ers­ten K.-o.-du­el­len am Wo­chen­en­de die hei­ße Pha­se. In den Vier­tel­fi­nals tref­fen die Schwer­ge­wich­te des kör­per­be­ton­ten Kol­li­si­ons­sports auf­ein­an­der. Auch Gast­ge­ber Ja­pan will ein Wört­chen mit­re­den. Wir ha­ben die wich­tigs­ten In­for­ma­tio­nen zu den Du­el­len zu­sam­men­ge­stellt.

En­g­land - Aus­tra­li­en

Den Auf­takt macht der Klas­si­ker zwi­schen En­g­land und Aus­tra­li­en, zwei ehe­ma­li­ge Welt­meis­ter mit gro­ßen Am­bi­tio­nen. Bei der WM 2015 sieg­te Aus­tra­li­en mit 33:13 und stürz­te die Bri­ten ins Tal der Trä­nen. Die Nie­der­la­ge be­deu­te­te für den Gast­ge­ber das bit­te­re Aus in der Vor­run­de. Dies­mal hin­ter­lie­ßen die Bri­ten in der Grup­pen­pha­se ei­nen star­ken Ein­druck und ge­hen leicht fa­vo­ri­siert ins Spiel. Zu­mal sie im Lon­do­ner Rug­by-tem­pel Twi­cken­ham al­le sechs fol­gen­den Auf­ein­an­der­tref­fen mit Aus­tra­li­en für sich ent­schie­den ha­ben.

Neu­see­land - Ir­land

Als Welt­rang­lis­ten­ers­ter zähl­te das ge­mein­sa­me Team aus Iren und Nord­iren vor dem Tur­nier­start zu den Top­fa­vo­ri­ten, Neu­see­land schien da­ge­gen bei der Jagd nach dem Ti­tel-hattrick un­er­war­tet zu schwä­cheln. Nach der Vor­run­de ha­ben sich die Vor­zei­chen um­ge­dreht. Wäh­rend die Men in Green ge­gen Ja­pan ei­ne über­ra­schen­de Plei­te kas­sier­ten, prä­sen­tier­ten sich die All Blacks über­zeu­gend und lös­ten den Geg­ner als Num­mer 1 des Ran­kings wie­der ab. Da­zu spricht auch die His­to­rie klar für die Neu­see­län­der. In 114 Jah­ren und 31 Du­el­len hat Ir­land ge­ra­de ein­mal zwei Sie­ge ge­gen den drei­ma­li­gen Welt­meis­ter ein­ge­fah­ren.

Wa­les - Frank­reich

Wa­les hat­te eben­falls kurz vor Tur­nier­be­ginn erst­mals die Füh­rung in der Welt­rang­lis­te ero­bert, wenn auch nur für we­ni­ge Wo­chen. Bei der WM be­stä­tig­ten die Bri­ten ih­re star­ke Form und schlu­gen un­ter an­de­rem die stark ein­zu­schät­zen­den Aus­tra­li­er. Frank­reich fuhr drei mü­he­vol­le Sie­ge ge­gen Ar­gen­ti­ni­en, Ton­ga und die USA ein, der ver­meint­lich ers­te ech­te Här­te­test ge­gen En­g­land fiel Su­per-tai­fun Ha­gi­bis zum Op­fer. Über den wah­ren Leis­tungs­stand von Les Bleus herrscht des­halb Rät­sel­ra­ten. Bei den pres­ti­ge­träch­ti­gen Six Na­ti­ons im Fe­bru­ar hat­ten die Wa­li­ser Frank­reich nach 0:16-Pau­sen­rück­stand noch 24:19 be­siegt und das Tur­nier ge­won­nen.

Ja­pan - Süd­afri­ka

Zum Ab­schluss er­war­tet Gast­ge­ber Ja­pan Süd­afri­ka. Nach ei­ner be­geis­tern­den Hin­run­de mit Sie­gen über Ir­land und Schott­land wol­len die Asia­ten ihr Rug­by­mär­chen wei­ter­schrei­ben. Mit viel Selbst­ver­trau­en und ei­ner eu­pho­ri­sier­ten Na­ti­on im Rü­cken ge­hen die Bra­ve Blos­s­oms, die tap­fe­ren Kirsch­blü­ten, in das Du­ell mit dem Mit­fa­vo­ri­ten. Zu­mal sie die be­rühm­ten Spring­boks schon ein­mal bei ei­ner WM ge­schla­gen ha­ben. Ihr Sieg als 1000:1-Au­ßen­sei­ter vor vier Jah­ren galt da­mals als größ­te Sen­sa­ti­on der Rug­by-ge­schich­te. Dies­mal wä­re ein Er­folg schon fast kei­ne Über­ra­schung mehr. sid

Fo­to: Chris­to­phe Ena/ap/dpa

Fa­vo­rit und Ti­tel­ver­tei­di­ger: Neu­see­land, hier mit TJ Pe­ren­a­ra, der von Na­mi­bi­as Hel­a­ri­us Kis­ting an­ge­grif­fen wird.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.