FCE rei­chen drei Elf­me­ter nicht

Märkische Oderzeitung Frankfurt - - LOKALSPORT -

Fuß­ball-bran­den­burg­li­gist FC Ei­sen­hüt­ten­stadt bleibt nach der 3:6 (2:3)-Heim­nie­der­la­ge ge­gen Wer­de­ra­ner FC Vik­to­ria Vor­letz­ter. Beim Gast­ge­ber FC Ei­sen­hüt­ten­stadt wa­ren die Aus­fäl­le von elf Bran­den­burg­li­ga-er­fah­re­nen Ak­teu­ren und da­mit auch zahl­rei­cher Stamm­spie­ler un­über­seh­bar.

Wäh­rend aus dem Spiel her­aus die Of­fen­siv­kraft sich in Gren­zen hielt, leis­te­te sich die um­for­mier­te Ab­wehr re­gel­mä­ßig gro­be Pat­zer, so dass die Gäs­te-spie­ler oft freie Bahn zum Tor hat­ten. So konn­ten sich die Ei­sen­hüt­ten­städ­ter bei ih­rem oft ent­schlos­sen her­aus­lau­fen­den Schluss­mann Mar­tin Stemm­ler be­dan­ken, dass die To­re­zahl der Gäs­te nicht zwei­stel­lig wur­de. Selbst als die Wer­de­ra­ner nach ei­nem Foul von Tor­wart Jan-ni­k­las Rauch an Chris­toph Krü­ger die Schluss­vier­tel­stun­de in Un­ter­zahl spiel­ten, konn­te der FCE den Ta­bel­len­sechs­ten nicht mehr ent­schei­dend un­ter Druck set­zen.

Al­le drei To­re des Gast­ge­bers wa­ren per Foul­straf­stoß ge­fal­len, wo­bei Ma­ciej Piotr Os­sow­ski den ers­ten fehl­ge­schla­ge­nen Ver­such wie­der­ho­len durf­te. Die ers­ten bei­den Elf­me­ter hat­te Alex­an­der Mauch her­aus­ge­holt. hb

Fo­to: Bernd Pflug­höft

Tor­ge­fähr­lichs­ter Ei­sen­hüt­ten­städ­ter ge­gen Wer­der: Alex­an­der Mauch (links/ge­gen Ga­b­ri­el Fran­ce­schi­ni Macha­do) hol­te zwei Elf­me­ter her­aus.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.