Kru­schel er­klärt’s Punk

Märkische Oderzeitung Frankfurt - - KULTUR -

Das eng­li­sche Wort heißt so viel wie mies und wert­los. Meis­tens wird es be­nutzt, um ei­nen mu­si­ka­li­schen Stil zu be­schrei­ben. Der kam in den 70er-jah­ren in New York und Lon­don auf; die Mu­sik war rau und schnell und meist recht sim­pel. Vie­le Tex­te üb­ten Kri­tik an der Ge­sell­schaft. Gleich­zei­tig ent­stand ei­ne be­stimm­te Le­bens­ein­stel­lung: Pun­ker lehn­ten „spie­ßi­ge“

Re­geln wie Ord­nung, Leis­tung und Sau­ber­keit ab – sie tru­gen zum Bei­spiel zer­ris­se­ne Ho­sen, Pier­cings oder ei­nen Iro­ke­sen­schnitt. Da­mals war das noch wirk­lich scho­ckie­rend!

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.