Zu­rück in den Mü­hen der Ebe­ne

Märkische Oderzeitung Frankfurt - - RATGEBER / GELD -

Als am Don­ners­tag­mor­gen der ver­gan­ge­nen Wo­che der Br­ex­it-deal be­kannt­ge­ge­ben wur­de, brann­ten die Börsen ein klei­nes Feu­er­werk ab. Auf mehr als 12 800 Punk­te schoss der Dax. Nun kehrt man zu den Mü­hen der Ebe­ne zu­rück.

So­wohl die Bun­des­re­gie­rung als auch der In­ter­na­tio­na­le Wäh­rungs­fonds ha­ben aber­mals ih­re Wachs­tums­pro­gno­sen zu­rück­ge­nom­men. Im­mer­hin wird aber von Wachs­tum ge­spro­chen und nicht von Re­zes­si­on. Da­zu passt, dass die In­di­ka­to­ren der­zeit kei­nen Hand­lungs­be­darf an­zei­gen. Ei­gent­lich ist es ganz ein­fach. Man hat nur zwei An­la­ge­ka­te­go­ri­en, Fest­geld und ei­nen Fonds (ETF), der den Deut­schen Ak­ti­en­in­dex ab­bil­det. Der In­di­ka­tor gibt je­weils die Ak­ti­en­quo­te an, die zwi­schen null und 100 va­ri­iert. Er wird je­de Wo­che hier ver­öf­fent­licht. So funk­tio­niert’s:

Sai­so­nal Kei­ne Ak­ti­en­in­vest­ments im im je­wei­li­gen Mo­nat.

Tech­nisch Klet­tert der Dax fünf Pro­zent über die 200-Ta­ge-li­nie, ist das ein Kauf­si­gnal; fünf Pro­zent dar­un­ter ein Ver­kaufs­si­gnal.

VAR Steigt die Ri­si­ko­kenn­zif­fer für den Dax bin­nen vier Wo­chen um mehr als ei­nen Pro­zent­punkt, wird das Ak­ti­en-etf ver­kauft.

Fun­da­men­tal Eu­ro, In­fla­ti­on und Ezb-leit­zins. Stei­gen auf Jah­res­sicht min­des­tens zwei: Ver­kaufs­si­gnal.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.