Wer be­rät zu Ener­gie­fra­gen?

Märkische Oderzeitung Frankfurt - - FRANKFURTE­R STADTBOTE -

Die Ener­gie­prei­se stei­gen.

Da ist in vie­len Haus­hal­ten gu­ter Rat ge­fragt. Die Ver­brau­cher­zen­tra­le Bran­den­burg bie­tet seit Jah­ren ei­ne Ener­gie­be­ra­tung an. In wel­cher Form und für wen, dar­über sprach Ja­net Nei­ser mit Mar­lies Hopf, Ko­or­di­na­to­rin des dor­ti­gen Ener­gie­pro­jek­tes.

Frau Hopf, wer kommt bei Ih­nen zur Ener­gie­be­ra­tung? Wird die­se gut an­ge­nom­men?

Vom Haus­ei­gen­tü­mer, der sei­ne Hei­zung mo­der­ni­sie­ren will, bis zum Mie­ter, dem ei­ne ho­he Strom­rech­nung ins Haus ge­flat­tert ist, ist al­les da­bei.

Kann je­der an­ru­fen und ei­nen Ter­min ver­ein­ba­ren?

Je­der Ver­brau­cher kann ei­ne Ener­gie­spar­be­ra­tung bei der Ver­brau­cher­zen­tra­le in An­spruch neh­men. Ter­mi­ne gibt es an un­se­rem lan­des­wei­ten Ser­vice­te­le­fon un­ter der Te­le­fon­num­mer 0331 98229995, und zwar mon­tags bis frei­tags von 9 bis 18 Uhr.

Ist die­ses An­ge­bot kos­ten­los?

Die sta­tio­nä­re Be­ra­tung – al­so die Be­ra­tung in ei­ner un­se­rer Be­ra­tungs­stel­len – ist seit die­sem Jahr kos­ten­los. Wir bie­ten über­dies aber auch ver­schie­de­ne teil­wei­se kos­ten­pflich­ti­ge Ener­gie-checks an, bei de­nen un­se­re Be­ra­ter sich zum Bei­spiel Hei­zungs­leis­tung oder Schim­mel­pro­ble­me di­rekt beim Ver­brau­cher zu Hau­se an­gu­cken. Dort be­kom­men sie bei Be­darf auch maß­ge­schnei­der­te Sa­nie­rungs­emp­feh­lun­gen ein­schließ­lich Vor­schlä­ge zu För­der­mög­lich­kei­ten.

Sie ha­ben auch ei­ne so­ge­nann­te We­bi­nar-rei­he der Ener­gie­be­ra­tung ins Le­ben ge­ru­fen. Am 12. No­vem­ber geht es dort von 17.30 bis 18.15 Uhr um das The­ma „Ener­gie spa­ren zu Hau­se – klei­ne Tipps mit gro­ßer Wir­kung“. Was hat es da­mit auf sich?

Über das In­ter­net ver­fol­gen die Ver­brau­cher live Vor­trä­ge und kön­nen un­se­ren Ener­gie­ex­per­ten Fra­gen zu den je­wei­li­gen The­men stel­len. Die Teil­nah­me ist be­quem von zu Hau­se aus mög­lich und kos­ten­los.

Wird die­se Rei­he im nächs­ten Jahr fort­ge­setzt?

Es ist vor­ge­se­hen, die On­li­ne­vor­trä­ge fort­zu­set­zen. Ge­naue In­for­ma­tio­nen, mit wel­chen The­men es wei­ter­geht, wird es zum Jah­res­en­de ge­ben. Die ak­tu­el­len Ter­mi­ne sind dann auf der Web­site www.ver­brau­cher­zen­tra­le-ener­gie­be­ra­tung.de zu fin­den.

Schüs­se aus ei­ner Sof­tair­waf­fe Frankfurt.

Ein Spa­zier­gän­ger, der am Sonn­tag ge­gen 21 Uhr an der Ber­li­ner Stra­ße un­ter­wegs war, hör­te plötz­lich meh­re­re Schüs­se, die aus ei­ner Woh­nung ab­ge­ge­ben wur­den. We­der er noch sein Hund wur­den von den Ge­schos­sen ge­trof­fen. Po­li­zei­be­am­te stell­ten in der be­tref­fen­den Woh­nung ei­ne Sof­tair­waf­fe si­cher. Der 65-jäh­ri­ge Mie­ter muss sich nun we­gen des Ver­sto­ßes ge­gen das Waf­fen­ge­setz ver­ant­wor­ten. red

Be­rauscht durch die Stadt ge­fah­ren Frankfurt.

Bei ei­ner Ver­kehrs­kon­trol­le ha­ben Po­li­zei­be­am­te am Sonn­tag ge­gen 14.30 Uhr an der Jo­hann-eichorn-stra­ße ei­nen Mitsu­bi­shi ge­stoppt. Ein Dro­gen­schnell­test bei dem 37-jäh­ri­gen Fah­rer des Au­tos ver­lief po­si­tiv. Er muss­te zur Blut­ent­nah­me, die

Wei­ter­fahrt mit dem Au­to wur­de ihm un­ter­sagt. red

Kar­tons mit Flüs­si­gnah­rung im Wald ge­fun­den Al­tranft.

In ei­nem Wald­ge­biet an der Al­ten Heer­stra­ße in Al­tranft hat ein Zeu­ge meh­re­re ori­gi­nal­ver­pack­te Kar­tons mit Flüs­si­gnah­rung ge­fun­den. Bis­lang ist un­klar, wo­her die Pro­duk­te stam­men und wer sie dort ab­ge­legt hat. Al­le Kar­tons wur­den si­cher­ge­stellt. Kri­mi­na­lis­ten er­mit­teln in die­sem Fall. red

Fo­to: Kar­la Frit­ze

Ko­or­di­na­to­rin ei­nes Ener­gie­pro­jek­tes der Ver­brau­cher­zen­tra­le: Mar­lies Hopf

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.