DIE BE­SON­DE­REN FIL­ME DER WO­CHE

Märkische Oderzeitung Frankfurt - - KULTUR -

„En­de der Ei­sen­zeit“: Nach dem Er­folgs­film „Gundermann“ist nun Ge­le­gen­heit, Ger­hard Gundermann „ori­gi­nal“zu er­le­ben – in der Do­ku „En­de der Ei­sen­zeit“von Richard En­gel und Pe­tra Kel­ling aus dem Jahr 1999. Das Klei­ne Ki­no zeigt die­sen Film am Frei­tag (1.11.) um 19.30 Uhr im Dön­hoff-ge­bäu­de der Vi­a­d­ri­na. Be­reits 1981 dreh­te En­gel ei­nen Film über Gundermann, den sin­gen­den Bag­ger­fah­rer. In den 90er-jah­ren präg­te Gundermann die Rock- und Lied­sze­ne nach­hal­tig. Als En­gel er­fuhr, dass sein Tagebau, die Gru­be „Bri­git­ta“, ge­schlos­sen wer­den soll­te, be­gann er mit ei­nem zwei­ten Film. Mit­ten in den Dreh­ar­bei­ten, im Ju­ni 1998, starb Gundermann.

Nach sei­nem Tod be­frag­te En­gel Be­kann­te, Freun­de, Ar­beits­kol­le­gen, Band­mit­glie­der. Richard En­gel und Pe­tra Kel­ling sind Gäs­te des Film­ge­sprächs. Tel. 0335 6492

„Der Dolmetsche­r“: Ist ein Se­nio­ren-road­mo­vie mit glanz­vol­ler Be­set­zung. Jiří Men­zel und Pe­ter Si­mo­ni­schek spie­len zwei al­te Män­ner, die mit­ein­an­der auf die Rei­se in die Ver­gan­gen­heit ih­rer Fa­mi­li­en ge­hen. Si­mo­ni­schek spielt Ge­org, den Sohn ei­nes Na­zi­ver­bre­chers, Men­zel ist der Sohn von Na­zi­op­fern – sei­ne El­tern wur­den er­mor­det, und Ge­orgs Va­ter war da­für ver­ant­wort­lich. Trotz der the­ma­tisch be­ding­ten Ernst­haf­tig­keit bleibt der Film dank sei­ner bei­den Stars un­ter­halt­sam und ko­mö­di­an­tisch. Zu­sätz­lich sorgt die Rei­se durch die herbst­li­che Slo­wa­kei für un­er­war­tet schö­ne Bil­der. Ei­ne Re­ser­vie­rung ist nicht er­for­der­lich. red

Foto: dpa

Road­mo­vie: Ji­ri Men­zel (l.) und Pe­ter Si­mo­ni­schek in „Der Dolmetsche­r“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.