Brand­stif­tung an Dö­ner-im­biss

Bei der vor ei­ner Wo­che ex­plo­dier­ten Dö­ner­bu­de am SMC ge­hen die Be­am­ten von ei­ner Straf­tat aus. Die Be­sit­zer räu­men die Über­res­te zum zwei­ten Mal weg – 2017 be­reits der­sel­be Vor­fall.

Märkische Oderzeitung Frankfurt - - VORDERSEIT­E - Von Jan-hen­rik Hn­i­da

Bei dem in der ver­gan­ge­nen Wo­che ex­plo­dier­ten Dö­ner-im­biss am Spitz­krug­cen­ter geht die Po­li­zei von Brand­stif­tung aus. Die Be­sit­zer räu­men der­weil die Trüm­mer auf. al­les er­in­nert an ei­nen sol­chen Vor­fall vor genau zwei Jah­ren.

Vor zwei Jah­ren hat ein Kon­kur­rent un­se­re Bu­de an­ge­zün­det. Die­ses Mal weiß ich es nicht“, sagt Da­ni­el For­ma­n­ek, ei­ner der bei­den Be­trei­ber vom Dö­ner-im­biss, der am vor­he­ri­gen Mitt­woch­mor­gen aus­brann­te. Er steht mit sei­nem Freund Nor­bert am Mon­tag vor den Über­res­ten des Im­bis­ses, am Ein­rich­tungs­haus von Hoff­mann-mö­bel in der Per­le­ber­ger Stra­ße. Am Mon­tag­mit­tag be­stä­tigt die Po­li­zei: Der zwei­te Brand ge­schah tat­säch­lich durch Brand­stif­tung. „Die Er­mitt­lun­gen der Kri­mi­na­lis­ten lau­fen zur­zeit noch“, er­klärt Bär­bel Cot­te-weiß, Kri­mi­nal­haupt­kom­mis­sa­rin der Po­li­zei­di­rek­ti­on Ost. Des­we­gen kön­ne sie noch nichts ge­naue­res zum Ta­ther­gang und über mög­li­che Ver­däch­ti­ge sa­gen.

Vor zwei Jah­ren er­öff­ne­ten der ge­bür­ti­ge Po­le For­ma­n­ek und sein Kol­le­ge ih­ren Dö­ner-im­biss am SMC. „Vor­her ver­kauf­te ich Bock­würs­te, war Kas­sie­rer bei Kauf­land“, be­rich­tet der 33-jäh­ri­ge

Bis nach Boo­ßen wa­ram Mitt­woch­mor­gen die Ex­plo­si­on am SMC zu hö­ren.

Frank­fur­ter. Dann ent­schlos­sen sich die bei­den Män­ner ei­nen Zweimann-be­trieb auf­zu­ma­chen, Dö­ner-ke­bab, Pom­mes und an­de­re Ge­rich­te zum Mit­neh­men zu ver­kau­fen. Nicht lan­ge nach der Er­öff­nung knall­te es im Ok­to­ber 2017 zum ers­ten Mal. „Ich bin der fes­ten Über­zeu­gung, dass das ein an­de­rer Im­biss­bu­den-be­trei­ber war, der un­se­ren La­den da­mals an­ge­zün­det hat“, sagt For­ma­n­ek. Inn­her­halb von vier Mo­na­ten kauf­ten sie sich Baumateria­l aus Po­len und zo­gen ei­nen neu­en Im­biss hoch. Der La­den lief gut. „Wir hat­ten zir­ka 120 Kun­den pro Tag“, sagt For­ma­n­ek – und nimmt ein ver­ruß­tes Git­ter in die Hand, um es dann auf den Klein­las­ter zu schmei­ßen. Er ver­mu­tet auch beim jet­zi­gen Brand Neid als mög­li­ches Tat­mo­tiv. Bis nach Boo­ßen war am Mitt­woch­mor­gen der Knall zu hö­ren, als der Im­biss in die Luft flog. Mit ins­ge­samt 16 Ka­me­ra­den rück­ten die Frank­fur­ter Be­rufs­feu­er­wehr und die Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr Klies­tow um 1.53 Uhr in die Per­le­ber­ger Stra­ße an. Zu­vor wa­ren meh­re­re An­woh­ner von der Ex­plo­si­on ge­weckt wor­den. Die Ein­satz­kräf­te konn­ten nach ei­ner St­un­de Lösch­ar­bei­ten nur noch zwei Gas­fla­schen aus dem Wa­gen ber­gen, Ver­letz­te gab es glück­li­cher­wei­se kei­ne. Vor dem Ein­rich­tungs­haus

von Hoff­mann-mö­bel blieb nur noch das stäh­ler­ne Ge­rip­pe üb­rig, dass nun die Be­sit­zer selbst­stän­dig weg­räu­men. Das Ab­sperr­band der Po­li­zei liegt am Bo­den. „Un­ser Stand­ort war un­si­cher“, fin­det For­ma­n­ek. Kei­ne Ka­me­ras, kei­ne gu­te Be­leuch­tung mit Stra­ßen­la­ter­nen. „Uns reicht es hier“, ist er wü­tend.

„Das ist wirk­lich scha­de. Ich ha­be dort ger­ne Dö­ner ge­ges­sen“, sagt ei­ne Frank­fur­te­rin, die beim Im­biss „Chi­na­town“ihr Mit­tag­es­sen

kauft. „Uns tut es leid. Viel­leicht ha­ben sie den To­as­ter ver­ges­sen aus­zu­ma­chen“, meint Azim, ein Mit­ar­bei­ter vom Smc-dö­ner. Selbst­ver­schul­dung kann nun aus­ge­schlos­sen wer­den.

Bis An­fang 2020 wol­len For­ma­n­ek und sein Kol­le­ge erst­mal zur Ru­he kom­men. „Viel­leicht ma­chen wir dann ei­nen neu­en Im­biss am Helen­see auf“, sagt der 33-Jäh­ri­ge. Auf kei­nen Fall wol­len sie ein drit­tes Mal vor dem Mö­bel­haus ei­nen Stand er­öff­nen.

Fo­to: Jan-hen­rik Hn­i­da

Nor­bert hilft dem Be­trei­ber Da­ni­el For­ma­n­ek, den aus­ge­brann­ten Dö­ner-im­biss am SMC zu be­sei­ti­gen. Zum zwei­ten Mal ex­plo­dier­te der Ver­kaufs­stand von For­ma­n­ek und sei­nem Kol­le­gen Adel Met­rham an der­sel­ben Stel­le.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.