Fünf Ti­ger fin­den Asyl in Spa­ni­en

Pol­ni­sche Ve­te­ri­nä­re hat­ten die er­schöpf­ten Raub­kat­zen aus ei­nem Trans­por­ter ge­ret­tet.

Märkische Oderzeitung Frankfurt - - BLICK IN DIE WELT - Dpa

Warschau.

Ei­nen Mo­nat nach ih­rer Ret­tung aus ei­nem Tier­trans­port an der pol­nisch-weiß­rus­si­schen Gren­ze sind fünf Ti­ger aus dem Zoo in Po­sen (Poz­nan) gut in ei­nem Tie­r­asyl in Spa­ni­en an­ge­kom­men. „Wir la­den die Tie­re ge­ra­de aus. Sie sind ner­vös, aber das ist nor­mal nach so ei­ner lan­gen Rei­se“, sag­te ei­ne Spre­che­rin der Auf­nah­me­sta­ti­on für miss­han­del­te Tie­re in der Nä­he von Ali­can­te der Nach­rich­ten­agen­tur PAP.

Lkw kam aus Ita­li­en

En­de Ok­to­ber wa­ren Tier­ärz­te des Po­se­ner Zoos an die Gren­ze zu Weiß­russ­land ge­fah­ren. Dort hin­gen neun Ti­ger in ei­nem Trans­por­ter fest, dem weiß­rus­si­sche Gren­zer man­gels Do­ku­men­ten die Ein­rei­se ver­wei­gert hat­ten. Laut Trans­port­do­ku­men­ten war der Last­wa­gen mit den Ti­gern von Ita­li­en aus in die Nord­kau­ka­sus­re­pu­blik Da­ges­tan in Russ­land un­ter­wegs. Die Raub­kat­zen wa­ren ein­ge­pfercht und völ­lig er­schöpft, ein zehn­tes Tier war be­reits ver­en­det. Die Staats­an­walt­schaft er­mit­telt ge­gen ei­nen Rus­sen und zwei Ita­lie­ner we­gen Tier­quä­le­rei.

Den Tier­ärz­ten ge­lang es, die Ti­ger nach Po­sen zu brin­gen. Zwei Tie­re wur­den an ei­nen an­de­ren Zoo ab­ge­ge­ben. In Po­sen wur­den die Raub­kat­zen zu­nächst auf­ge­päp­pelt. Da die Ka­pa­zi­tä­ten dort aber dau­er­haft nicht für so vie­le zu­sätz­li­che Ti­ger rei­chen, war mit dem Tie­r­asyl in Spa­ni­en die Auf­nah­me von fünf Tie­ren ver­ein­bart wor­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.