Asche des Ge­den­kens

Märkische Oderzeitung Frankfurt - - BERLIN -

Vor dem Reichs­tags­ge­bäu­de hat das für um­strit­te­ne Ak­tio­nen be­kann­te Künst­ler­kol­lek­tiv „Zen­trum für po­li­ti­sche Schön­heit“(ZPS) ei­ne Ge­denk­stät­te er­rich­tet. Sie steht seit Mon­tag­mor­gen auf dem Ge­län­de der ehe­ma­li­gen Kroll-oper, in der die Reichs­tags­ab­ge­ord­ne­ten im März 1933 für das Er­mäch­ti­gungs­ge­setz stimm­ten, ei­ne wich­ti­ge Grund­la­ge für die Dik­ta­tur der Na­tio­nal­so­zia­lis­ten. „Es geht um die letz­te deut­sche Dik­ta­tur und dar­um, ob sie uns wie­der droht“, sag­te der Zps-grün­der

Phil­ipp Ruch. Teil der Ak­ti­on ist ei­ne Stahl­säu­le, die laut Grup­pe Asche von Op­fern der Mas­sen­mor­de ent­hält. Das „Zen­trum für po­li­ti­sche Schön­heit“ist mehr­fach mit Ak­tio­nen auf­ge­fal­len, die Auf­se­hen er­regt ha­ben.

Fo­to: Chris­to­phe Ga­teau/dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.