Stif­tun­gen war­nen vor Afd-kul­tur­aus­schuss­vor­sitz

Märkische Oderzeitung Frankfurt - - BRANDENBUR­G - dpa

Pots­dam.

Meh­re­re In­sti­tu­tio­nen der Er­in­ne­rungs­kul­tur und der For­schung wen­den sich ge­gen ei­nen mög­li­chen Kul­tur­aus­schuss­vor­sitz von Afd-po­li­ti­ker Chris­toph Berndt im Land­tag. Dies „er­füllt uns mit gro­ßer Sor­ge“, heißt es in ei­nem Brief der Stif­tung Bran­den­bur­gi­sche Ge­denk­stät­ten, der Stif­tung Preu­ßi­sche Schlös­ser und Gär­ten Ber­lin-bran­den­burg, dem In­ter­na­tio­na­len Sach­sen­hau­sen-ko­mi­tee und dem Leib­niz-zen­trum für Zeit­his­to­ri­sche For­schung Pots­dam. Das Schrei­ben ging an Land­tags­prä­si­den­tin Ul­ri­ke Liedt­ke und die Frak­ti­ons­chefs von SPD,

CDU, Lin­ke, Grü­nen und Freie Wäh­ler. Die Afd-frak­ti­on will den Ab­ge­ord­ne­ten und Vor­sit­zen­den des rechts­ge­rich­te­ten Ver­eins „Zu­kunft Hei­mat“, Berndt, als

Chef des Kul­tur­aus­schus­ses vor­schla­gen. Die Wahl fin­det heu­te statt. Kri­tik war auch von der SPD ge­kom­men.

„Mit gro­ßer Sor­ge be­ob­ach­ten wir in den ver­gan­ge­nen Jah­ren Äu­ße­run­gen von Par­tei­en und Grup­pie­run­gen, die dar­auf ab­zie­len, die Mas­sen­ver­bre­chen des Na­tio­nal­so­zia­lis­mus zu ver­harm­lo­sen (...)“, heißt es in dem Brief. „Um­so wich­ti­ger er­scheint es, ge­ra­de den Vor­sitz des Aus­schus­ses für Wis­sen­schaft, For­schung und Kul­tur (...) so zu be­set­zen, dass kri­ti­sche Au­f­ar­bei­tung, Viel­falt, Re­spekt und To­le­ranz ge­si­chert blei­ben.“

Fo­to: AFD

Chris­toph Berndt

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.