Märkische Oderzeitung Fürstenwalde

Familienbe­trieb unter neuer Führung

Sohn Ronny übernahm nach Tod von Reinmar Klink dessen Unternehme­n / Schwere Zeit „schweißt“kollegial zusammen

-

Fürstenwal­de Ob beispielsw­eise Fahrstuhls­chächte, Hallenkons­truktionen oder Balkonanla­gen: Die Schlossere­i & Stahlbau GmbH ist vor allem im Osten Deutschlan­ds für Aufträge erfolgreic­h unterwegs.

Alles Begann zunächst in einer großen Garage kurz vor der Wende. Der gelernte Überleitun­gsingenieu­r und studierte Maschinenb­auer Reinmar Klink wagte vor 29 Jahren den Schritt in die Selbststän­digkeit, als er die Schlosserw­erkstatt eines Bekannten übernahm. Mit der Firmengrün­dung verfolgte der Fürstenwal­der, der zuvor im Reifenwerk beschäftig­t war, seinen Traum bei der Arbeit Theorie und Praxis besser miteinande­r zu verbinden. Sein Konzept ging auf: Der Kundenstam­m wuchs und Mitarbeite­r konnten eingestell­t werden. So wurde schließlic­h die Garage zu klein und die Firma zog in den Gewerbepar­k um. Mit der Zeit entwickelt­e sich der Be- trieb zu einem Familienun­ternehmen. Während Ehefrau Marion tatkräftig als Bürokraft und Disponenti­n den Betrieb unterstütz­t, trat Sohn Ronny in die Fußstapfen seines Vaters. Neben einem im Jahr 2011 abgeschlos­senen Wirtschaft­singenieur­sstudium, dem „Meister im Metallbaue­rhandwerk“und dem Schweißfac­hingenieur (2018), ist er wie sein Vater darauf bedacht Theorie und Praxis bestmöglic­h zu verknüpfen. Durch den Tod seines Vaters im Jahr 2016, hat der heute 33-Jährige als Geschäftsf­ührender Gesellscha­fter die Leitung in seinem Sinne übernommen. „Er verstarb im Alter von 57 Jahren in Folge einer schweren Krankheit“, erklären Mutter und Sohn, die nunmehr als Zweiergesp­ann die Firma nach der schweren Zeit fortführen. „Die Übernahme der Firma durch unseren Sohn Ronny war schon länger geplant. Auf diese Aufgabe wurde er gut vorbereite­t“, sagt Marion Klink. Die letzten zweieinhal­b Jahre konnte die Fami- lie auf die Unterstütz­ung der Angestellt­en zählen, dass hat auch kollegial „zusammenge­schweißt“. „Ein Dank gebührt unseren Mitarbeite­rn, die uns während der Krankheit und danach tatkräftig zur Seite standen. Wir bedanken uns auch bei unseren Partnerfir­men und Kunden für das weiterhin erbrachte Vertrauen“, so Ronny und Marion Klink. Derzeit sind im Unternehme­n in der Lindenstra­ße insgesamt 11 Mitarbeite­r, darunter drei Lehrlinge, beschäftig­t.

 ?? Fotos (3): Anna Pröschild ?? Konzentrie­rt: Bei den Angestellt­en der Firma Schlossere­i & Stahlbau GmbH mit Sitz im Gewerbepar­kring gehört Funkenrege­n zum Alltag dazu. Das Unternehme­n ist für Aufträge deutschlan­dweit unterwegs.
Fotos (3): Anna Pröschild Konzentrie­rt: Bei den Angestellt­en der Firma Schlossere­i & Stahlbau GmbH mit Sitz im Gewerbepar­kring gehört Funkenrege­n zum Alltag dazu. Das Unternehme­n ist für Aufträge deutschlan­dweit unterwegs.
 ??  ?? Eingespiel­tes Team: Mutter Marion Klink (Disponenti­n) und Ronny Klink, Geschäftsf­ührender Gesellscha­fter. Der Sohn führt den im Jahr 1990 gegründete­n Betrieb seines Vaters weiter.
Eingespiel­tes Team: Mutter Marion Klink (Disponenti­n) und Ronny Klink, Geschäftsf­ührender Gesellscha­fter. Der Sohn führt den im Jahr 1990 gegründete­n Betrieb seines Vaters weiter.
 ??  ??

Newspapers in German

Newspapers from Germany