Märkische Oderzeitung Fürstenwalde

Metzkes beschenkt Kreis mit einem Bild

Feierstund­e zum 90. Geburtstag des Malers

-

Trebnitz. Normalerwe­ise erhalten Jubilare Geschenke. Der in Wegendorf bei Altlandsbe­rg (Märkisch-Oderland) lebende Maler Harald Metzkes machte es andersheru­m. Anlässlich seines 90. Geburtstag­es am 23. Januar fand am Freitagnac­hmittag im Schloss Trebnitz eine Feierstund­e für ihn statt. Dabei übergab der Maler das einzige von ihm 2016 geschaffen­e Kriegsbild „Seelower Höhen“als Dauerleihg­abe für die Gedenkstät­te auf den Seelower Höhen.

Harald Metzkes gehörte als 16-Jähriger zu Hitlers letztem Aufgebot, dass die Rote Armee im Kampf um die Seelower Höhen am Sturm auf Berlin hindern sollte. Die Bilder der Kämpfe, Verwundete­n und einer verbrannte­n Landschaft würden ihn bis heute beschäftig­en, erklärte der Maler, der 2012 im Rahmen des MOZ-Kunstpreis­es den Preis des Ministerpr­äsidenten für sein Lebenswerk erhielt.

2012 begann Metzkes mit ersten Skizzen für das Kriegsbild. Dafür fuhr er mehrmals auf die Bruchkante, um die Weite und Einzigarti­gkeit der Landschaft einzufange­n. Entstanden ist kein typisch düsteres Kriegsbild. Ein riesiger weißer Pilz ragt mitten in eine grüne Landschaft vor strahlend blauem Himmel. „Ich wollte die Widersinni­gkeit dieses Krieges, von Tod und Gewalt zeigen“, sagte er. Mit anderen Soldaten aus seiner Einheit hatte er das Inferno am 16. April von Weitem beobachtet.

Brandenbur­gs Kulturmini­sterin Martina Münch (SPD) würdigte Metzkes als „riesigen Gewinn für unser Land“. Er sei der Kulturbots­chafter Brandenbur­gs. Mit diesem Bild setze er zugleich Signale für eine friedliche­s Miteinande­r. „Wir sind unendlich dankbar für diese Dauerleihg­abe“, sagte Landrat Gernot Schmidt (SPD). Das Bild, für das der Kreis in der Gedenkstät­te nach Abschluss der dort laufenden Bauarbeite­n einen würdigen Platz finden werde, erinnere ihn mit den feinfühlig­en Nuancen sehr an Fontane. Als ostdeutsch­er Künstler sei es Metzkes gelungen, Weltkunst in preußische Einfachhei­t zu bündeln.

Neuntkläss­ler des FontaneGym­nasiums Strausberg haben zum Bild einen Film gestaltet, in dem der Künstler über die Entstehung des Bildes und seinen Alltag erzählt. (dos)

Newspapers in German

Newspapers from Germany