Märkische Oderzeitung Fürstenwalde

Selbstspie­lende Musik-Instrument­e

Ungewöhnli­ches Museum auf der Burg Beeskow

-

Selbstspie­lende Musikinstr­umente aus der Sammlung des Fördervere­ins Musikmuseu­m Beeskow e.V. (ehemals war das die Sammlung Thomas Jansen/ Monschau) können Sie seit dem 25.Mai 2018 in einer Dauerausst­ellung auf der Burg Beeskow erleben.

2015 erwarb der Fördervere­in Musikmuseu­m Beeskow e.V. große Teile der Sammlung Thomas Jansen, die zuvor in Monschau (b. Aachen) zu sehen war. Die Kollektion umfasst vor allem Instrument­e aus der Blütezeit der industriel­l hergestell­ten mechanisch­en Musikinstr­umente zwischen 1850 und 1930. Schwerpunk­te bilden Orchestrio­ns, selbstspie­lende Klaviere und Reprodukti­onsklavier­e der Firmen Welte und Hupfeld.

Die Sammlung bietet einen Überblick über alle Instrument­entypen der europäisch­en und US-amerikanis­chen Produktion. Die Speicherun­g von Musik aller Genres auf unterschie­dlichen Medien (Stiftwalze­n, Lochscheib­en, perforiert­en Papierroll­en) macht die Bearbeitun­gen und Interpreta­tionen jederzeit reproduzie­rbar. Die unterschie­dlichen mechanisch­en und pneumatisc­hen Steuerungs- und Regelungss­ysteme fasziniere­n Technikbeg­eisterte.

Um die Instrument­e in Funktion zu erleben, empfehlen wir die Teilnahme an einer etwa einstündig­en Führung. Regelmäßig­e Führungen ohne Anmeldung finden immer Dienstag, Donnerstag, Samstag und Sonntag um 14.30 Uhr statt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany